Fußball

Legionäre Janko und Ivanschitz als Matchwinner

Eigentlich hätte Marc Janko in der niederländischen Ehrendivision geschont werden sollen, da er zuletzt an Adduktorenproblemen laborierte. Gegen Den Haag stand der ÖFB-Stürmer überraschenderweise doch in der Startelf und schoss auch gleich das Goldtor. In der 70. Minute erzielte er nach Vorlage von Sturmpartner Bryan Ruiz den entscheidenden Treffer zum 3:2-Sieg und blieb bis zum Schlusspfiff auf dem Feld.

In den Niederlanden ist heute aber nicht von Janko, sondern von einem anderen Spiel die Rede. Tabellenführer PSV Eindhoven deklassierte Feyenoord Rotterdam mit einem 10:0-Sieg. Feyennord spielte ab Minute 34 mit einem Mann weniger, nach der Pause (Halbzeitstand: 0:2) war die Mannschaft gebrochen. Für den 14-fachen niederländischen Meister war es die schlimmste Niederlage in der Vereinsgeschichte.

Erstes Saisontor von Ivanschitz
Auch Andreas Ivanschitz glückte in der deutschen Bundesliga beim Gastspiel der Mainzer in Leverkusen ein entscheidendes Tor. Der frühere ÖFB-Kapitän wurde in der 68. Minute eingewechselt. Zwei Minuten später sorgte er für den 1:0-Endstand. Er netzte aus acht Metern ein und stellte damit auch die Tabellenführung der Mainzer wieder her. Christian Fuchs spielte in der Abwehr durch.

Martin Harnik durfte sich über einen 2:0-Heimsieg seines Arbeitsgebers Stuttgart gegen St. Pauli freuen. Der österreichische Nationalspieler kam in der 34. Minute ins Spiel, blieb aber ohne Torerfolg.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel