Alle Fakten zu:
Europa-League-Quali

Novi Sad wartet auf Rapid

Rapid trifft in der dritten Qualifikationsrunde der Fußball-Europa-League auf Vojvodina Novi Sad.


Der Dritte der abgelaufenen serbischen Meisterschaft gewann am Donnerstag das Zweitrunden-Rückspiel auswärts gegen Suduva Marijampole mit 4:0 und setzte sich dadurch mit einem Gesamtscore von 5:1 durch. Die Treffer erzielten Moreira (4.), Ex-LASK-Spieler Skuletic (37.), Stevanovic (40.) und Oumarou (48.).

Vojvodina-Spieler Trajkovic sah in der 91. Minute Gelb-Rot und ist somit in der ersten Partie gegen Rapid am 2. August in Serbien gesperrt. Das Rückspiel steigt am 9. August im Wiener Hanappi-Stadion.

Rapid-Trainer Peter Schöttel hat nach eigenen Angaben mit Vojvodina als Kontrahenten gerechnet. "Es ist sicher ein Gegner, bei dem wir aufpassen müssen. Dennoch: Wir sind gut drauf, haben Selbstbewusstsein und rechnen uns gute Chancen auf den Aufstieg aus", betonte Schöttel.

Ihre Meinung