Alle Fakten zu:
Volley-Party in Klagenfurt

So feierte Burgstaller, bis die Handschellen klickten

Ein exklusives Bild zeigt, wie bunt es Rapid-Stürmer Guido Burgstaller bei der großen Beach-Party beim Beach-Volleyball-Grand-Slam in Klagenfurt in der Nacht auf Sonntag getrieben hat. Er war, wie auch KAC-Eishockeyspieler David Schuller, kurzzeitig festgenommen worden.


Beide waren in Auseinandersetzungen mit Security-Personal und der Polizei verwickelt. Sowohl Burgstaller als auch Schuller zeigten am Montag Reue. Schuller war beim Eingang zum VIP-Bereich der Party in ein Handgemenge mit Security und Polizei verwickelt. Dabei soll ein Polizist gewürgt worden sein. Der Eishockeyspieler wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Burgstaller hatte sich bei der Party zwar nicht auf ein Handgemenge, wohl aber auf eine verbale Auseinandersetzung mit der Polizei eingelassen. Er wurde wegen Ordnungsstörung, Anstandsverletzung und aggressivem Verhalten angezeigt. Der "unerfreuliche Zwischenfall" sei in der Nacht auf den "trainingsfreien Sonntag" passiert, ließ Rapid am Montag wissen. Trainer Peter Schöttel sei von Burgstaller bereits telefonisch informiert worden.
Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Ihre Meinung

Diskussion: 3 Kommentare