Schweizer Herr über Nationalelf Fußball

Marcel Koller wird neuer ÖFB-Teamchef

Marcel Koller wird neuer ÖFB-Teamchef

Marcel Koller zeigt ab sofort der Nationalelf wo es lang geht (© Picturedesk)

Marcel Koller
Marcel Koller zeigt ab sofort der Nationalelf wo es lang geht

Lange wurde gerätselt, wer die Nachfolge von Didi Constantini als Trainer der Österreichischen Nationelf übernehmen soll. Nun steht der Nachfolger fest: Marcel Koller, früherer Trainer des VfL Bochum. Er wird ab 1. November das Team leiten. Ein billiger Kompromiss? Sagen Sie uns Ihre Meinung zum neuen Teamchef!

+++ Das war die Präsentation des neuen Team-Chefs +++

Marcel Koller neuer ÖFB-Teamchef
Marcel Koller wird das ÖFB-Team übernehmen
Der Österreichische Fußballbund hielt sich bis zuletzt bedeckt. Selbst die Presseaussendung von Montagnachmittag ließ noch nicht vermuten, was in Wirklichkeit schon längst entschieden war. Nun sickerte fast 20 Stunden vor der offiziellen Verkündung durch, was auf die Nationalelf zukommt. ÖFB-Präsident Leo Windtner wird heute um 13 Uhr den 50-jährigen Schweizer Marcel Koller als neuen Trainer präsentieren.

Damit setzt sich der ehemalige Trainer des VfL Bochum gegen Andreas Herzog, Kurt Jara und Franco Foda als Kandidat durch.

Marcel Koller
Marcel Koller zeigt vollen Einsatz - damals noch für den VfL Bochum, ab jetzt für Österreich.
"Schweizer Trainer des Jahres"
Der Schweizer Marcel Koller kann Einiges an Erfahrung aufweisen. In der Saison 1999/2000 wurde er in St. Gallen Meister und heimste den Titel "Schweizer Trainer des Jahres" ein. Mit den Grasshoppers Zürich konnte er 2003 erneut einen Meistertitel gewinnen. Danach arbeitete er mit dem 1. FC Köln, wo er Lukas Podolski maßgeblich förderte. Den Köllnern brachte er kein Glück, stiegen sie doch unter Kollers Führung in die zweite Liga ab.

Seit 2005 arbeitete der 50-Jährige beim VfL Bochum, der mit ihm an der Spitze den Sprung in die Bundesliga schaffte. Dort traf er auch auf Christian Fuchs. Doch 2009 kam das Aus bei den Bochumern für den Eidgenossen. Seither ist Koller arbeitslos.

Auch als Spieler kann Marcel Koller auf einige Erfolge zurückblicken. Mit den Grasshoppers gewann er in der Schweiz sieben Meister- und fünf Cup-Titel. Er kickte mit dem Nationalteam bei 55 Spielen. Dabei gingen drei Tore auf sein Konto.

Ist Marcel Koller der Richtige für den Teamchef-Job? Diskutieren Sie mit und posten Sie ihre Meinung!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

3 Kommentare
neogen Routinier (30)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2011 13:08

ich glaube zwar, daß es nicht so ein debakel wird wie mit DC, aber so wirklich was gerissen hat er ja noch nicht. in deutschland war eher weniger erfolgreich und die schweizer liga kann man jetzt auch nicht gerade als "top-liga" betiteln.
also ich glaub nicht, dass er groß was bewegen wird.

Swissmaggi Newcomer (2)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2011 10:07

Marcel Koller ist ein sehr guter Motivator und Taktiker,er versteht es sehr gut aus den spielern das Maximun herauszuholen,und das könnt ihr ja brauchen zwinkernich habe seine spieler und Trainerkarriere genau verfolgt,und seine Arbeitslosigkeit beruhte auf der Tatsache das er nicht jeden Job annahm,Angebote hatte er weiss Gott genug ..Ich hoffe für euch ösis das er eine Chance bei euch bekommt..ohne vorurteile...den dan wird es mit eurem fussball auch wieder aufwärts gehen zwinkern

Sunny_Y Veteran (421)

Antworten Link Melden 0 am 04.10.2011 07:17

sein Lebenslauf liest sich nicht so toll. Da stellt sich schon die Frage, was ihn tatsächlich für diesen Job qualifiziert??? Da hätte man auch Herzog oder Jara nehmen könne, was meiner Meinung nach g´scheiter (und vermutlich auch billiger) gewesen wäre.
Aber Hauptsache er kommt aus dem Ausland!

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)