Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

17.03.2012

Neuer Vereinsrekord

Dortmund ist nun seit 20 Spielen ungeschlagen

Borussia Dortmund's players celebrate a goal against Werder Bremen during the German first division Bundesliga soccer match in Dortmund

Borussia Dortmund ist weiter auf Erfolgskurs (© Ina Fassbender / Reuters)

Spitzenreiter Borussia Dortmund hat sich in der deutschen Fußball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Der Meister bezwang am Samstag Werder Bremen völlig verdient mit 1:0 und stellte mit dem 20. ungeschlagenen Spiel in Serie einen neuen Vereinsrekord auf.

Nach drei Spielen ohne Sieg fand indes Borussia Mönchengladbach mit dem 2:1 bei Bayer Leverkusen auf Erfolgskurs zurück und hielt als Dritter Anschluss an den zweitplatzierten FC Bayern, der im Abendspiel in Berlin gegen Hertha BSC im Einsatz war.

Durch den überraschenden 3:1-Sieg beim Hamburger SV riss Freiburg die Hanseaten tief mit in den Abstiegsstrudel hinein. Der FC Augsburg besiegte den FSV Mainz 05 mit 2:1 und liegt als Tabellen-15. nur noch einen Zähler hinter dem HSV zurück. Der VfL Wolfsburg gewann mit 3:1 beim 1. FC Nürnberg und wahrte damit die Chance auf die Europa League.

Verschwenderisch mit Chancen umgegangen
Gegen ersatzgeschwächte Bremer, die ab der 56. Minute auch noch Sebastian Prödl aufgrund einer Oberschenkelverletzung vorgeben mussten, war der BVB die klar dominierende Mannschaft. Die Klopp-Elf ging jedoch geradezu verschwenderisch mit den Chancen um. So blieb es bei dem frühen Treffer von Shinji Kagawa in der 8. Minute. Zlatko Junuzovic spielte bei Werder durch, Marko Arnautovic fehlt aufgrund eines Innenbandrisses.

Die Überraschungsmannschaft von Mönchengladbach stoppte den Abwärtstrend in Leverkusen. Marco Reus (7.) mit seinem 14. Saisontreffer und Igor de Camargo (88.) schossen die Borussia zum Erfolg im rheinischen Derby. Martin Stranzl spielte bei den Siegern rechts in der Viererkette durch.

Mainzer warten weiter auf Auswärtssieg
Weiter auf den ersten Auswärtssieg seit 13. August warten muss Mainz. In Augsburg setzte es eine 1:2-Niederlage gegen den Aufsteiger. Dabei hatte Sami Allagui (36.) die Mainzer sogar in Führung gebracht. Der nach einer Stunde eingewechselte Andreas Ivanschitz fand in Minute 82 mit einem Schuss von der Strafraumgrenze eine gute Chance auf den Ausgleich vor. Augsburgs Schlussmann Jentzsch war aber auf dem Posten.

"Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben. Wir haben den Kampf nicht angenommen, deshalb haben wir verloren", meinte Ivanschitz nach der Partie. Sein Teamkollege Julian Baumgartlinger stand nicht im Kader.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Magath will Dortmund und Bayern aus Liga kicken

Schnapsidee oder Geistesblitz?

Magath will Dortmund und Bayern aus Liga kicken

Coach Hasenhüttl bleibt FC Ingolstadt erhalten

Vertrag zwei Jahre verlängert

Coach Hasenhüttl bleibt FC Ingolstadt erhalten

Dortmund fertigt Köln mit 5:0 ab

Deutsche Bundesliga

Dortmund fertigt Köln mit 5:0 ab

Richard Strebinger wird Werder-Ersatzgoalie

Niederösterreicher befördert

Richard Strebinger wird Werder-Ersatzgoalie

Ecclestone bereut Millionenzahlung an Justiz

"Eh praktisch freigesprochen"

Ecclestone bereut Millionenzahlung an Justiz

ÖFB-Talent löst Wutrede des Stuttgart-Trainers aus

Fans kritisierten seine Auswechslung

ÖFB-Talent löst Wutrede des Stuttgart-Trainers aus

Ivanschitz trifft bei Mainzer Sieg

Baumgartlinger-Assist

Ivanschitz trifft bei Mainzer Sieg



TopHeute