Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | Jihadisten-Festnahmen

Lade Login-Box.

07.04.2012

Siege für Wiener Vereine

Rapid und Austria bleiben an Bullen dran

Boris Prokopic schoss Rapid Wien mit 1:0 in Front

Boris Prokopic schoss Rapid Wien mit 1:0 in Front (© APA)

Der Titelkampf in der österreichischen Fußball-Bundesliga scheint zu einem Dreikampf zwischen Red Bull Salzburg, Rapid und der Austria zu werden. Salzburg besiegte am Karsamstag in der 29. Runde Wacker Innsbruck mit 2:0, Rapid feierte gegen Wr. Neustadt einen 2:1-Erfolg. Die Austria entschied dank Joker Roland Linz das Duell um Platz drei auswärts gegen Ried mit 1:0 für sich.

Salzburg (49 Punkte) führt damit weiter einen Punkt vor Rapid (48) und fünf Zähler vor der Austria (44). Der Tabellenvierte Ried hält bei 41 Punkten.

Schlusslicht Kapfenberg ist dem Abstieg wieder einen Schritt näher gekommen. Die Steirer verloren gegen die Admira mit 2:3 und haben sieben Spiele vor Schluss weiter 12 Punkte Rückstand auf den Vorletzten Wr. Neustadt. Die Runde wird am Sonntag mit der Partie Mattersburg gegen Sturm Graz abgeschlossen.
 



News für Heute?


Verwandte Artikel

Bundesliga: Zuschauerzahlen im Keller

Rapid trotzdem Spitzenreiter

Bundesliga: Zuschauerzahlen im Keller

Austria will Titel-Solo der Salzburger verhindern

Bullen wollen 14 Punkte Vorsprung

Austria will Titel-Solo der Salzburger verhindern

Neue Saison startet mit Salzburg - Rapid

Bundesliga Spielplan 2014/15

Neue Saison startet mit Salzburg - Rapid

"Heute" verhört die Bundesliga

10 wichtige Fragen

"Heute" verhört die Bundesliga

Wiener Derby als Risikospiel deklariert

Großes Polizeiaufgebot

Wiener Derby als Risikospiel deklariert

Junge Rapid-Pöbelfans wieder auf freiem Fuß

Festnahme nach Salzburg-Spiel

Junge Rapid-Pöbelfans wieder auf freiem Fuß

Langweilige Liga - Spitzenteams siechen

Acht Nullnummern in 29 Partien

Langweilige Liga - Spitzenteams siechen

Austria Wien startet mit neuem Coach in die Saison

Trainingsauftakt mit Baumgartner

Austria Wien startet mit neuem Coach in die Saison



TopHeute