Balotelli, Cantona und Co. Fußball

Das sind die zehn größten Skandalkicker

Skandalkicker

(© APA)

Die zehn größten Skandal-Kicker

Balotelli und Mourinho
Mario Balotelli hat sich in seiner noch jungen Karriere bereits so viele Eskapaden geleistet, wie wohl kein anderer. Ex-Trainer Jose Mourinho (rechts) attestierte ihm, dass er "untrainierbar" sei

Sie sorgten auf den Feld und abseits des Platzes für Aufregung. Sie verbrachten schlaflose Nächte in Clubs und Discos, lieferten sich Duelle mit der Presse und wechselten Partnerinnen wie Hemden. Gegenspieler, Mitspieler, Trainer oder Fans sind oder waren vor ihnen nicht sicher. Das sind die zehn größten Skandal-Fußballer.

Marko Arnautovic gilt in Österreich als Problem-Fußballer. Einstellung und Leistung haben sich mittlerweile gebessert, dennoch kommt es noch hin und wieder zu Eklats. Doch ist der derzeit verletzte ÖFB-Teamspieler wirklich so ein Bad Boy, wie ihm zugeschrieben wird? Im Vergleich zu einigen internationalen Kollegen aus Vergangenheit und Gegenwart wirkt er wie ein Musterschüler mit guten Betragensnoten.

Der in etwa gleich alte Italiener Mario Balotelli, ein guter Freund von Arnautovic, hat es faustdick hinter den Ohren. Immer wieder sorgte er im Trikot von Manchester City, aber auch privat für Aufregung. Nun ist er aber bei seinem Trainer Roberto Mancini in Ungnade gefallen, der ihn nicht mehr aufstellen und im Sommer verkaufen will. Der Italiener hat mit Carlos Tevez auch noch einen zweiten Skandal-Kicker aus unserer Liste in seinen Reihen.

Trotzdem sind die Enfants Terribles im Fußball eine aussterbende Art. Früher gab es noch viel mehr "Bad Boys" wie Diego Maradona, Paul Gascoigne oder Eric Cantona. Klicken Sie sich durch die Fotoshow durch!


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel