Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neue ÖVP-Gesichter | Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

12.04.2012

Nach 0:1 in Dortmund

Beckenbauer schimpft über Bayern-Star Robben

Arjen Robben und Franz Beckenbauer

Der "Kaiser" ist sauer auf Robben (© APA/dapd)

Arjen Robben war die tragische Figur beim Titelshowdown der deutschen Bundesliga. Der Niederländer scheiterte kurz vor dem Ende per Elfmeter - München verlor mit 0:1 bei Dortmund und hat den Titel wohl verspielt. Für Bayerns Ehrenpräsident ist der Niederländer der Sündenbock.

In der 85. Minute fällte Dortmunds Schlussmann Roman Weidenfeller den Bayern-Star im Strafraum - Elfmeter. Der Niederländer tritt zum Strafstoß an und vergibt kläglich - Weidenfeller fängt das Leder locker. "In den letzten drei Jahren habe ich zehn oder elf Elfmeter am Stück verwandelt. Dass es heute nicht geklappt hat, ist natürlich bitter", meinte Robben nach dem Abpfiff zerknirscht.

Jetzt liegt Dortmund vier Runden vor dem Ende sechs Punkte vor den Bayern. Noch nie seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in Deutschland wurde ein derartiger Vorsprung vergeben. Deshalb ist sich ist Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sicher: "Dortmund ist zu 99 Prozent Meister." Doch zwei Jahre in Folge ohne Titel - da kochen bei manchem Bayern die Emotionen über. Zum Beispiel bei Franz Beckenbauer.

Beckenbauer: "Bei mir hätte er nicht geschossen"
Die Klublegende war nach der Niederlage außer sich und gibt Robben, der kurz vor dem Ende auch noch aus drei Metern Entfernung über das Tor schoss, die Schuld an der Pleite: "Bei mir als Trainer hätte er nicht den Elfer geschossen. Es hat bei mir das Gesetz gegeben, dass der Gefoulte nicht schießt. Vielleicht gibt’s das Gesetz nicht mehr oder es ist noch nicht bis nach Holland vorgedrungen. Wir haben genug starke Schützen wie Schweinsteiger oder Kroos."

News für Heute?


Verwandte Artikel

Robben bleibt bis 2017 bei Bayern München

"Wichtiger Pfeiler des Teams"

Robben bleibt bis 2017 bei Bayern München

Beckenbauer: "Kein Machtvakuum" bei Bayern

Hoeneß-Comeback möglich

Beckenbauer: "Kein Machtvakuum" bei Bayern

Bayern gewinnt nach Final-Krimi den DFB-Pokal

2:0 nach Verlängerung über BVB

Bayern gewinnt nach Final-Krimi den DFB-Pokal

Lewandowski beendet Transferdebatte selbst

Stürmer bleibt in Dortmund

Lewandowski beendet Transferdebatte selbst

Magath will Dortmund und Bayern aus Liga kicken

Schnapsidee oder Geistesblitz?

Magath will Dortmund und Bayern aus Liga kicken

Franz Beckenbauer von FIFA für 90 Tage gesperrt

Verstöße gegen Ethikreglement

Franz Beckenbauer von FIFA für 90 Tage gesperrt

Alaba trifft mit Bayern auf Manchester United

Champions League Viertelfinale

Alaba trifft mit Bayern auf Manchester United

Bayern holt BVB-Star Mario Götze

Guardiolas "neuer" Messi?

Bayern holt BVB-Star Mario Götze



TopHeute