Zukunft noch Ungewiss Fußball

Helge Payer verlässt den SK Rapid

Helge Payer verlässt den SK Rapid

"Quo vadis, Helge?" (© APA)

Helge
"Quo vadis, Helge?"
Helge Payer verlässt nach 21 Jahren mit Saisonende den österreichischen Fußball-Rekordmeister Rapid. Der Vertrag des 32-Jährigen bei den Hütteldorfern läuft aus und wird nicht mehr verlängert.

Payer kam 1991 von Eintracht Wels zu den Rapidlern, mit denen er u.a. zweimal Meister wurde (2005, 2008) und in der Gruppenphase der Champions League (2005) spielte. Nach seiner langen Verletzungspause (Thrombose) im Jahr 2008 spielte er sich zwar wieder als Einser-Tormann in die Mannschaft, konnte aber nicht mehr an die früheren Leistungen anschließen. Zuletzt war er hinter dem jungen Lukas Königshofer und dem slowakischen Legionär Jan Novota gar nur mehr Tribünen-Reservist.

+++ 301. Derby: Austria und Rapid zum Siegen verdammt +++

Ausland als Ziel
Payer wird seine Karriere dennoch fortsetzen. Der Oberösterreicher strebt einen Wechsel ins Ausland an, schließt aber auch einen Transfer innerhalb von Österreich nicht aus. "Ich wage den Schritt ins Unbekannte", sagte Payer am Freitag. Payer wird bis Saisonende nicht mehr mit der Rapid-Kampfmannschaft mittrainieren, soll jedoch spätestens im Sommer im Rahmen eines Abschiedsspiels noch offiziell verabschiedet werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)