Champions League Fußball

Bayern schlägt Real in letzter Sekunde

Bayern schlägt Real in letzter Sekunde

Bayern jubelt über das späte Goldtor von Goalgetter Mario Gomez (© Reuters)

Gomez of Bayern Munich celebrates his team's winning against Real Madrid during their Champions League semi-final first leg soccer match in Munich
Bayern jubelt über das späte Goldtor von Goalgetter Mario Gomez
Bayern München entschied das Hinspiel des Champions-League-Semifinales gegen Real Madrid verdient mit 2:1 für sich. Die Bayern lagen nach einer phänomenalen ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, ehe die Spanier kurz nach der Pause ausglichen. Die auch danach überlegenen Münchner wurden mit dem späten Siegestreffer durch Gomez belohnt. David Alaba spielte durch.

Das Gastspiel in München begann für Real schon vor Anpfiff mit einer kalten Dusche. Den Gästen wurden Trikots und Schuhe gestohlen, Cristiano Ronaldo gingen gleich drei Paar Schuhe verloren. Auch im Spiel erwischte das Königliche Ballett einen schwachen Start.

Ribery dominiert erste Hälfte
Der FC Bayern hatte das Spiel in der ersten Halbzeit eindeutig im Griff. Fast im Minutentakt rollten die Angriffe in Richtung Real-Tor. Franck Ribery erzielte in der 17. Minute den 1:0-Führungstreffer für die Münchner. Nach einer schwachen Abwehr der Real-Verteidigung kam der Ball zum Franzosen, der eiskalt einnetzte. David Alaba zeigte eine gute Leistung, nur einmal ließ ihn Cristiano Ronaldo mit einem Trick aussteigen.

Bayern gegen Real

Franck Ribery
Franck Ribery war in der ersten Halbzeit der stärkste Mann auf dem Platz
Zwei Minuten vor dem 1:0 war Ribery im Strafraum gefallen, Sergio Ramos hatte ihm am Leiberl gezogen. Schiedsrichter Howard Webb ließ das Vergehen ungeahndet. Die Münchner fanden weitere gute Chancen vor. In Minute 28 verzog Bastian Schweinsteiger knapp, kurz vor der Pause parierte Real-Goalie Iker Casillas einen satten Schuss des auf der linken Seiten durchgebrochenen Goalgetters Mario Gomez (40.).

Özil erzielt Ausgleich
In der zweiten Halbzeit machten die Münchner weiterhin Druck. Das Tor machte auch ein Deutscher - aber im Real-Trikot. Der allein stehende Mesut Özil traf in der 53. Minute nach Querpass von Cristiano Ronaldo, der Bayern-Torhüter Manuel Neuer Sekunden zuvor aus toller Position genau in die Arme geschossen hatte.

Nach dem Ausgleich hatten die Münchner weiterhin die besten Chancen. Nach einem Fehler in der Real-Verteidigung kam Mario Gomez wenige Meter vor dem Kasten an den Ball, hämmerte das Leder aber in den Nachthimmel. Auch ein Kopfball in der 73. Minute war zu hoch, ging über die Latte.

Gomez beschert Bayern Sieg
In der 90. Minute zappelte der Ball aber im Real-Tor. Philipp Lahm setzte sich auf der Seite mustergültig durch und flankte zur Mitte. Mario Gomez brachte den Ball zum 2:1 über die Linie.

In der Nachspielzeit gab es noch Aufregung um eine Attacke von Marcelo an Thomas Müller. Der Deutsche wälzte sich am Boden, für den Real-Spieler gab es nur Gelb. Es blieb beim 2:1 für die Münchner, dank des Auswärtstores ist aber auch für Real noch alles drin.

Champions League, Semifinale:
Bayern München - Real Madrid 2:1 (1:0)
Allianz Arena, SR Webb (ENG)
Tore: Ribery (17.), Gomez (90.) bzw. Özil (53.)
Gelbe Karten: Badstuber, Robben, Lahm bzw. Alonso, Coentrao, Di Maria, Ramos, Higuain, Marcelo

Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba - Schweinsteiger (61./Müller), Luiz Gustavo - Robben, Kroos, Ribery - Gomez

Real: Casillas - Arbeloa, Ramos, Pepe, Coentrao - Alonso, Khedira - Di Maria (80./Granero), Özil (69./Marcelo), Ronaldo - Benzema (84./Higuain)

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)