Schlager Rapid - Sturm Fußball

Hofmann-Einsatz für Schöttel zu riskant

Steffen Hofmann

Hofmann wird seinem Team nur die Daumen drücken können

Steffen Hofmann

Hofmann wird seinem Team nur die Daumen drücken können

Salzburg hat mit dem 2:0-Sieg gegen Ried vorgelegt. Am Sonntag muss Rapid im Schlagerspiel der 31. Runde mit einem Heimsieg gegen Sturm nachziehen, um den Titelkampf offen zu halten. Dabei müssen die Hütteldorfer weiterhin auf Steffen Hofmann verzichten.

"Wir wissen, dass es für uns und für Sturm Graz ein entscheidendes Match ist", erklärte Rapid-Trainer Peter Schöttel im Vorfeld des Sonntagsschlagers (Ankick um 16 Uhr). Doch auch für den Meister geht es um viel. Punkte sind für Sturm dringend notwendig, um im Rennen um die internationalen Startplätze zu bleiben.

"Rapid kennt Sturm, Sturm kennt Rapid, da gibt es keine Überraschungen. Viel wird von der Tagesverfassung abhängen. Es wird auf jeden Fall ein interessantes Spiel", glaubt der Grazer Interims-Coach Thomas Kristl. Rapid ist hingegen schon fast zum Siegen verdammt, bei einer Niederlage würde der Rückstand auf Salzburg bereits vier Punkte betragen.

Nicht mitwirken kann Rapid-Kapitän Steffen Hofmann. Der Deutsche trainiert nach überstandener Oberschenkel-Blessur zwar wieder mit der Mannschaft, Schöttel will aber keine neuerliche Verletzung riskieren und verzichtet daher auf den Mittelfeldregisseur. Der "zwölfte Mann" wird Rapid jedenfalls helfen. Das Hanappi-Stadion wird ausverkauft sein, am Sonntagvormittag waren nur noch rund 300 Tickets erhältlich.

Die Angst vor einem weiteren 0:0 in einem Schlagerspiel ist aber gering: Seit 18. März 2001 endete kein Duell beider Clubs im Hanappi-Stadion 0:0, seit 7. Dezember 2003 (1:1) gab es im Westen Wiens bei einem direkten Aufeinandertreffen des Rekordchampions mit dem regierenden Meister immer einen Sieger.

SK Rapid Wien - SK Sturm Graz
Wien, Hanappi-Stadion, SR Gangl
Sonntag, 16.00 Uhr/live ORF eins und Sky

Bisherige Saisonergebnisse: 0:1 (a), 3:2 (h), 0:0 (a)

Mögliche Aufstellungen:

Rapid: Königshofer - Schimpelsberger, Sonnleitner, Pichler, Schrammel - Heikkinen, Prager - Trimmel, G. Burgstaller, Grozurek - Nuhiu

Ersatz: Novota - Patocka, Soma, Kulovits, Thonhofer, Drazan, Gartler, Alar

Es fehlen: Katzer (Muskelverletzung), Prokopic (Bänderrisse im Knie), Hofmann (rekonvaleszent)

Sturm: Gratzei - Standfest, Neuhold, Th. Burgstaller, Popchadse - Koch - P. Wolf, Weber, Bukva, Kainz - Okotie

Ersatz: Cavlina/Schachner - Ehrenreich, Klem, Hölzl, Kröpfl, Bodul, Haas, Pavlov

Es fehlen: Säumel, Feldhofer, Pürcher, Dudic, Szabics (alle verletzt)

Fraglich: Cavlina (Darmgrippe)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel