Champions League Fußball

Messi verschoss Barca den Halbfinal-Sieg

Messi stand der Frust - nicht nur über den verschossenen Elfmeter - ins Gesicht geschrieben

Messi stand der Frust - nicht nur über den verschossenen Elfmeter - ins Gesicht geschrieben

Chelsea hat die Sensation vollbracht und Titelverteidiger FC Barcelona aus der Fußball-Champions-League geworfen. Die Engländer erreichten am Dienstagabend im hoch dramatischen Halbfinal-Rückspiel in Spanien ein 2:2 und schafften nach dem 1:0-Heimsieg mit dem Gesamtscore von 3:2 den Aufstieg ins Endspiel. Tragische Figur des Spiels: Barcas Superstar Lionel Messi.

CL: Barcelona gegen Chelsea

Barcelona's Pique collides with team-mate Valdes and Chelsea's Drogba during their Champions League soccer semi-final in Barcelona
Das Rückspiel war nichts für schwache Nerven
Das 180 Halbfinal-Minuten lang drückend überlegene Barca führte nach Toren von Sergio Busquets (35.) und Andres Iniesta (45.) 2:0, zudem sah Chelsea-Kapitän John Terry wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (37.). Doch wie aus dem Nichts traf Chelsea in Unterzahl Sekunden vor dem Pausenpfiff durch Ramires (45.+1) und verteidigte danach das Ergebnis mit einer extremen Defensivtaktik. In der Nachspielzeit machte dann Fernando Torres mit einem Kontertor und dem Ausgleich alles klar (91.).

+++ Alabas Traum von einer Sternstunde +++


Die größte Chance auf den Aufstieg vergab für Barcelona Superstar Lionel Messi, der einen Foul-Elfmeter an die Latte schoss (49.). Im Finish traf Messi zudem die Stange (83.). Damit bleibt es dabei: seit Einführung der Champions League 1992/93 hat noch kein Team den Titel erfolgreich verteidigt. Dem jahrelangen europäischen Dominator FC Barcelona droht nun eine Pleitensaison. Denn am vergangenen Samstag verlor Barca daheim gegen Real Madrid 1:2 und verspielte damit wohl auch die Chance auf den Meistertitel. Immerhin stehen die Katalanen aber im nationalen Cup-Endspiel.

Messis Fehlschüsse
Bereits in Minute 3 durchbrachen die Heimischen zum ersten Mal die Abwehrmauer, doch Messi traf aus aussichtreicher Position nur das Außennetz. Eine Viertelstunde später scheiterte der Argentinier nach herrlichem Doppelpass mit Cesc Fabregas an Chelsea-Tormann Petr Cech (19.). Doch in der zweiten Halbzeit sollte es noch schlimmer kommen.

+++ Chelsea schafft mit 10 Mann das Wunder +++

Drogba foulte im eigenen Strafraum Fabregas und der starke türkische Referee Cüneyt Cakir zeigte auf den Elfmeterpunkt. Messi schnappte sich den Ball, donnerte diesen aber an die Latte (49.). Barcelona lief verzweifelt an, doch Messi blieb das Pech auch im Finish treu, in der 83. Minute traf er die rechte Stange.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel