Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

29.05.2012

Einvernehmliche Trennung

Rapid hat das Kapitel Pacult abgeschlossen

Peter Pacult

Peter Pacult (© APA)

Die Causa des ehemaligen Rapid-Trainers Peter Pacult gegen Österreichs Fußball-Rekordmeister ist zu einem Ende gekommen. "Die Entlassung ist in eine einvernehmliche Trennung umgewandelt worden", bestätigte Pacult-Anwalt Werner Tomanek am Dienstag einen Bericht der Kronen-Zeitung (Mittwochausgabe).

+++ Pacult verpasst Aufstieg mit RB Leipzig +++
+++ Pacult verprasst 7 Millionen Euro +++

Die Höhe des Geldbetrages, die Pacult dadurch erhält, wollte Tomanek aber nicht nennen.

Rapid hatte Pacult am 11. April 2011 wegen "massiven Vertrauensbruchs" entlassen, der Coach wollte diese "Fristlose" aber nicht auf sich sitzen lassen. Laut Darstellung von Rapid habe Pacult vor der Entlassung mit Red-Bull-Eigner Dietrich Mateschitz über ein Engagement bei RB Leipzig verhandelt. Der 51-Jährige kam beim deutschen Viertligisten dann auch tatsächlich unter, wollte darüber aber erst nach seiner Entlassung beim österreichischen Rekordmeister verhandelt haben.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Für 90 Min. ruht die Gager-Barisic-Freundschaft

Ur-Rapidler im "Heute"-Derby-Talk

Für 90 Min. ruht die Gager-Barisic-Freundschaft

Hofmann ist für Wiener Derby gerüstet

"Brisanter geht es nicht"

Hofmann ist für Wiener Derby gerüstet

Schinkels analysiert Dreikampf um Europa

Rittern um zwei freie Plätze

Schinkels analysiert Dreikampf um Europa

Rapid will Vertrag von Barisic verlängern

Sportdirektor Müller bestätigt

Rapid will Vertrag von Barisic verlängern



Fußball-WM Countdown

WO.

TAGE

STD

MIN

SEK


TopHeute