Ausraster bei Verkehrskontrolle Fußball

Arnautovic erwartet jetzt Rüffel von Club und Teamchef

Fahrzeuguebergabe Werder Bremen

Verkehrspolizisten und Marko Arnautovic werden keine Freunde! (© Joerg Sarbach (dapd))

Marko Arnautovic wird von seinem Club Werder Bremen zum Rapport gerufen. Auch Teamchef Marcel Koller will sich den Kicker jetzt vorknöpfen.

Arnautovic muss nach seinen Beleidigungen gegen einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in Wien bei Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs antanzen., wenn er von seinem Sardinien-Urlaub zurück ist: "Wenn er aus seinem Urlaub zurück ist, werden wir uns unterhalten. Er soll mir erklären, was da los gewesen ist. So etwas können wir nicht gebrauchen", erklärte Allofs.

Auch Teamchef Marcel Koller, der am Freitag das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Griechenland im Stadion von Danzig (Gdansk) beobachten will, wird den Ausraster nicht so schnell zu den Akten legen. Laut ÖFB kommt es demnächst zu einer Unterredung zwischen dem Schweizer und Arnautovic.

Der 23-Jährige hatte in der vergangenen Woche bei einer Verkehrskontrolle einen Polizisten beleidigt. "Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen. Wenn du mich anzeigst, dann wirst du schon sehen. Ich bin etwas Höheres als du" -  "Heute" hatte exklusiv berichtet.

Arnautovis entschuldigte sich mittlerweile für sein Verhalten.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
Mazzie Routinier (96)

Antworten Link Melden 0 am 23.06.2012 07:44

rüffel von club und teamchef ???
etwas wenig.
wenn sich der herr nicht benehmen kann dann raus mit ihm.
schadet dem club genauso wie auch dem team.

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)