Fußball-Korruption Fußball

1,25 Mio. Schmiergeld an Ex-Fifa-Chef Havelange

1,25 Mio. Schmiergeld an Ex-Fifa-Chef Havelange

Joao Havelange kassierte Schmiergeld in Millionenhöhe (© MARCELO SAYAO (EFE FILE))

Joao Havelange
Joao Havelange kassierte Schmiergeld in Millionenhöhe
Der ehemalige FIFA-Präsident Joao Havelange und sein früherer Schwiegersohn Ricardo Teixeira haben in der Korruptionsaffäre des Fußball-Weltverbandes Schmiergeld in Millionenhöhe kassiert. Dies geht aus Dokumenten der Staatsanwaltschaft Zug hervor, die am Mittwoch nach einem Urteil des Schweizer Bundesgerichts veröffentlicht wurden.

Demnach hat Havelange, der von 1974 bis 1998 FIFA-Boss war, im Rahmen von Geschäften mit dem mittlerweile insolventen Marketingunternehmen ISMM/ISL im März 1997 1,5 Millionen Schweizer Franken (heute umgerechnet rund 1,25 Millionen Euro) erhalten. Teixeira bekam ab Mai 1995 mindestens 5 Millionen Schweizer Franken (heute rund 4,2 Millionen Euro). Die Ermittlungen gegen die beiden früheren FIFA-Funktionäre waren nach Zahlung von hohen Geldsummen eingestellt worden.

Wie es weiter in dem Dokument heißt, könne nicht infrage gestellt werden, "dass die FIFA Kenntnis von Schmiergeldzahlungen an Personen ihrer Organe hatte". Die Dokumente waren ans Licht gekommen, nachdem das Schweizer Bundesgericht den Anspruch auf Einsicht in die brisanten Akten bestätigt hatte. Wie die Kammer am Mittwoch in Lausanne mitteilte, wurde eine Beschwerde von zwei Funktionären des Fußball-Weltverbandes abgewiesen.

Die Einsicht von Journalisten in die Einstellungsverfügung der Zuger Staatsanwaltschaft sei die Voraussetzung zur Berichterstattung über die in der Öffentlichkeit erhobenen Korruptionsvorwürfe. Die Behörde hatte am 11. Mai 2010 Ermittlungen gegen die FIFA und zwei ihrer Mitarbeiter wegen Korruptionsvorwürfen endgültig beendet.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)