Nach EURO-Eklat Fußball

Anti-Schwulen-Sager: Geldstrafe für Cassano

Anti-Schwulen-Sager: Geldstrafe für Cassano

Wenn Antonio Cassano nicht trinkt, dann sprudeln oft unüberlegte Worte aus seinem Mund (© Reuters)

Antonio Cassano
Wenn Antonio Cassano nicht trinkt, dann sprudeln oft unüberlegte Worte aus seinem Mund
Antonio Cassanos homophober Spruch bei der Euro 2012 in Polen und der Ukraine hat ein Nachspiel. Der Kicker wurde von der UEFA zu einer Geldstrafe verdonnert.

Nicht zum ersten Mal in seiner Karriere ist Italiens Fußball-Star Antonio Cassano sein lockeres Mundwerk zum Verhängnis geworden. Cassano hatte in einem Interview auf eine Frage geantwortet, er hoffe, dass keine Schwulen in der Mannschaft seien. Als seine Aussage Proteste nach sich zog, entschuldigte sich der 30-Jährige für seine Äußerung.

+++ Cassano wettert gegen "Schwule" +++

Dennoch wurde er nun von der UEFA wegen einer "diskriminierenden Äußerung" gegen Homosexuelle bestraft. Der Europäische Fußball-Verband verhängte eine Geldstrafe von 15.000 Euro. Ob Cassano seine Lehren daraus zieht und die Fußball-Welt künftig von seiner spitzen Zunge verschont bleibt, ist ungewiss.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)