Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

10.08.2012

Erste Liga

Erneute Heimpleite für die Vienna

Jochen Fallmann (l.) im Duell mit dem Lustenauer Mario Bolter.

Jochen Fallmann (l.) im Duell mit dem Lustenauer Mario Bolter. (© GEPA)

Die Vienna findet einfach kein Rezept zum Siegen. Im fünften Saisonspiel setzte es am Freitag auf der Hohen Warte die vierte Niederlage. Zweimal konnten die Döblinger einen Rückstand durch Hammer-Freistösse von Andi Dober wieder aufholen, am Ende reichten die Kräfte dennoch nicht aus, und man verlor 2:4 gegen den FC Lustenau.

Die Vorarlberger begannen agiler und gingen bereits nach zwei Minuten in Führung, als Stipe Vucur nach einem Eckball unbedrängt einen Kopfball ins Tor köpfelte. Die Führung hielt freilich keine zehn Minuten. Dober hämmerte einen kurz abgespielten Freistoß ins rechte Kreuzeck. Doch die Antwort der spielerisch überlegenen Lustenauer erfolgte prompt. Osman nützte ein kleines Schläfchen der Vienna-Abwehr, lief alleine aufs Tor zu und ließ Goalie Thomas Mandl keine Chance.

Während es die Lustenauer in der ersten Hälfte verabsäumten, bei mehreren Gelegenheit schon eine Vorentscheidung herbeizuführen, drehte sich das Bild nach der Pause. Die Vienna kam mit mehr Elan aus der Kabine. Nach einer harten Entscheidung von Schiedsrichter Andreas Heiß musste Andrej Lebedev nach einem Foul von hinten in der 67. Minute vom Platz, doch gerade in Unterzahl gelang den Döblingern der Ausgleich durch einen wuchtigen 30-Meter-Freistoß von Dober.

Ausschluss ermüdete die Vienna
Letztlich war das aber nur ein Strohfeuer. Der wieder alleine gelassene Vucur zum zweiten Mal per Kopf und Arvedin Terzic aus kurzer Distanz nach einem Konter sicherten den Lustenauern den verdienten Erfolg. Kleiner Wermutstropfen: Mario Bolter musste in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Feld, erneut eine äußerst harte Entscheidung von Heiß. Die Vienna ist nunmehr saisonübergreifend sieben Spiele ohne Sieg und hält nach fünf Runden der neuen Saison bei gerade einem Punkt.

In den weiteren Spielen am Freitag abend gab die Lustenauer Austria erstmals Punkte ab. Trotz einer passablen 2:0-Halbzeitführung reichte es gegen den SV Grödig am Ende nur für ein Unentschieden. Blau-Weiß Linz musste sich auf der Gugl dem SCR Altach mit 0:2 geschlagen geben. Der Tabellenvorletzte Kapfenberg wartet ebenso wie die Vienna auf einen ersten vollen Saisonerfolg. Das Steirer-Derby gegen den TSV Hartberg endete 1:1-Unentschieden. Mit einem 2:1-Sieg über den SV Horn schloss St. Pölten zur Austria Lustenau auf. Die beiden sind nun Punktegleich, nur das bessere Torverhältnis macht Lustenau noch zum Tabellenführer. Bereits in der nächsten Runde, am 17. August, treffen beide aber im direkten Duell aufeinander.

Erste Liga Ergebnisse: Freitag, 10.08.2012

TSV Hartberg - Kapfenberger SV   1:1 (1:1)
Vienna - FC Lustenau                    2:4 (1:2)
Austria Lustenau - SV Grödig          2:2 (2:0)
Blau-Weiß Linz - SCR Altach          0:2 (0:0)
SKN St. Pölten - SV Horn               2:1 (1:0)



News für Heute?


Verwandte Artikel

SCR Altach deklassiert die Vienna mit 4:0

Tor-Festival in St. Pölten

SCR Altach deklassiert die Vienna mit 4:0

Meister RB Salzburg muss im Cup zum SV Horn

Sturm muss nach St. Pölten

Meister RB Salzburg muss im Cup zum SV Horn

Altach lässt zwei Punkte gegen Liefering liegen

"Heute für Morgen" Erste Liga

Altach lässt zwei Punkte gegen Liefering liegen

Vienna rettet Remis gegen zehn Horner

2:2 nach 0:2-Rückstand

Vienna rettet Remis gegen zehn Horner

Schinkels analysiert Dreikampf um Europa

Rittern um zwei freie Plätze

Schinkels analysiert Dreikampf um Europa

Vor 120 Jahren fand das 1. Austro-Fußballspiel statt

Österreichische Fußballgeschichte

Vor 120 Jahren fand das 1. Austro-Fußballspiel statt



Fußball-WM Countdown

WO.

TAGE

STD

MIN

SEK


TopHeute