Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Wiens neues Wahrzeichen

Hase auf Albertina

Wiens neues Wahrzeichen

Eierpecken: So gewinnt man immer

Kampf ums stärkste Ei

Eierpecken: So gewinnt man immer

Gesund trotz Osterschlemmen

Die besten Speisen!

Gesund trotz Osterschlemmen

17.08.2012

Erste Liga

Vienna erkämpft in letzter Sekunde Remis beim KSV

Andreas Dober und Philipp Wendler

Dober (Vienna) lieferte den Assist zum 3:3-Endstand, Wendler (Kapfenberg) netzte zum 1:0 ein (© GEPA pictures)

Der First Vienna FC steht nach der 6. Runde der Erste Liga weiterhin ohne Sieg da. In Kapfenberg holten die Döblinger aber immerhin in Unterzahl noch ein 3:3-Remis.

Die Vienna bleibt Tabellenschlusslicht. Nach dem 3:3-Unentschieden in Kapfenberg haben die Blau-Gelben nur zwei Punkte auf dem Konto. Dass zumindest ein Zähler dazukam, war nach der ersten Halbzeit kaum zu glauben. Bereits in der 11. Minute brachte Wendler die Hausherren in Führung. Die Wiener waren hingegen kaum zu sehen, der KSV nutzte seine zahlreichen Top-Chancen nicht.

Erste Liga 2012/13

Tabelle

Spielplan

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie wider erwarten zu einem richtigen Schlagabtausch. Zuerst glich Rotter aus (69.), ehe Felfernig (73.) kurz darauf das alte Kräfteverhältnis wiederherstellte. Als Vienna-Kapitän Dospel wegen einer Notbremse auch noch vom Platz musste, schien die fünfte Saisonniederlage besiegelt. Vor allem als Kuljic (80.) kurz darauf mit einem Freistoß auf 3:1 erhöhte.

Nur zwei Minuten nach dem Kuljic-Treffer gab es nach einem Foul im Strafraum Elfmeter für die Döblinger. Becirovic verwandelte den Strafstoß eiskalt. Mit der allerletzten Chance gelang dann noch der Ausgleich. Nach einem Dober-Freistoß lenkte Gültekin das Leder per Kopf ins Tor (95.).

Altach gewinnt Derby
Der SV Horn kam daheim nicht über ein 1:1-Remis gegen Blau-Weiß Linz hinaus. Milosevic (20.) brachte die Niederösterreicher zwar in Führung. Dann aber schwächte sich der Aufsteiger durch einen Platzverweis für Salvatore selbst. Den Linzern gelang in der 88. Minute durch Hartl noch der verdiente Ausgleich, Blau-Weiß hatte zuvor bereits etliche Chancen liegengelassen.

Das "Ländle-Derby" zwischen Altach und FC Lustenau endete mit einem klaren 3:0-Erfolg der Hausherren. Grödig und Hartberg trennten sich mit einem 0:0.

Austria Lustenau holt sich Tabellenführung
Austria Lustenau hat die Tabellenspitze in der Ersten Liga im Schlager der 6. Runde gefestigt. Im Duell mit dem Zweiten St. Pölten setzten sich die Vorarlberger im heimischen Reichshofstadion 3:0 (2:0) durch. In einem intensiv geführten Spiel schlugen die Lustenauer bereits in den ersten 20 Minuten durch Harald Dürr (16.) und Thiago (19.) zu, Thiago sorgte mit seinem fünften Saisontor (59.) für die Entscheidung.

Die weiter ungeschlagenen Lustenauer liegen in der Tabelle nun mit 16 Zählern drei Punkte vor den Niederösterreichern. Diese beendeten die Partie nach Gelb-Rot für Michael Ambichl (57.) nur zu Zehnt.

Alle Ergebnisse der 6. Runde im Überblick:
SV Horn - Blau-Weiß Linz 1:1 (1:0)
SCR Altach - FC Lustenau 3:0 (1:0)
Kapfenberger SV - Vienna 3:3 (1:0)
SV Grödig - TSV Hartberg 0:0
Austria Lustenau - SKN St. Pölten 3:0 (2:0)

News für Heute?


Verwandte Artikel

Altach lässt zwei Punkte gegen Liefering liegen

"Heute für Morgen" Erste Liga

Altach lässt zwei Punkte gegen Liefering liegen

Vienna rettet Remis gegen zehn Horner

2:2 nach 0:2-Rückstand

Vienna rettet Remis gegen zehn Horner

Vor 120 Jahren fand das 1. Austro-Fußballspiel statt

Österreichische Fußballgeschichte

Vor 120 Jahren fand das 1. Austro-Fußballspiel statt

Vienna muss nun beim Leader Altach bestehen

Nach Pleite gegen Parndorf

Vienna muss nun beim Leader Altach bestehen

Goalgetter Adamec unterschrieb bei 2 Klubs

Nach Vertragschaos zu Retz

Goalgetter Adamec unterschrieb bei 2 Klubs



Fußball-WM Countdown

WO.

TAGE

STD

MIN

SEK


TopHeute