Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Neu Trend Green Smoothies

Spinat & Co. im Glas

Neu Trend Green Smoothies

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

Frequency Festival 2014

Das Programm

Frequency Festival 2014

20.08.2012

Muhammed Ildiz

Rapids letzter Käfig-Kicker über seine Gottesgabe

Muhammed Ildiz

Rapidler Muhammed Ildiz kickte im Käfig des Matznerparks (© GEPA)

Veli Kavlak, Ümit Korkmaz, Yasin Pehlivan, Tanju Kayhan – vor wenigen Jahren war die Mannschaft von Rapid mit waschechten "Straßenfußballern" gespickt. Heute ist nur noch einer übrig: Muhammed Ildiz. "Im Käfig lernst du schon viel", verrät der 21-Jährige im Heute-Gespräch. "Das Talent ist aber eine Gottesgabe."

Ildiz ist ein gläubiger Mensch. Vor jedem Spiel hebt er die Arme und betet. "Man kann Kondition, Kraft und Technik trainieren, aber nicht das Talent. Das bekommt man in die Wiege gelegt", erklärt der im Sommer aus Innsbruck zurückgeholte Mittelfeldmann.  Diese "Gottesgabe" entdeckte "Momo", wie Ildiz seit der Jugend gerufen wird, im Matznerpark im 14. Bezirk. "Ich habe früher meine ganze Freizeit dort verbracht, das hat einfach Spaß gemacht."

Auch heute kehrt er gerne in den Fußballkäfig zurück. "Ich spiele aber nur noch mit Kindern. Das Verletzungsrisiko wäre sonst zu hoch." Die Vorsicht ist berechtigt: Im Vorjahr warfen Ildiz ein Sehnenriss und ein Leistenbruch zurück. Erfahrungen, die den 21-Jährigen stärker machten. "Mich hat überrascht, dass er gleich vom ersten Tag an bei uns so gut mitgespielt hat", lobt Trainer Peter Schöttel. Steffen Hofmann geht einen Schritt weiter: "Momo ist genau der Spieler, der uns gefehlt hat." Und tatsächlich: Ildiz entlastet den Kapitän, hat oft mehr Ballkontakte als der "Fußballgott" selbst. "Ich traue mir in Zukunft eine tragende Rolle zu. Aber so wie Hofmann werde ich wahrscheinlich nie", sagt er demütig. Das Nahziel lautet Europa League.

Am Donnerstag (20.30 Uhr) wartet das Play-off-Hinspiel in Saloniki. "Das wird ein Hexenkessel, aber wir haben keine Angst. Denn auch wir haben super Fans."

Erich Elsigan

News für Heute?


Verwandte Artikel

Rapid-Stadion: Wien zahlt 26,4 Mio Euro

Sanierung kostet 53 Mio Euro

Rapid-Stadion: Wien zahlt 26,4 Mio Euro

Fix! Neues Rapid-Stadion wird gebaut

Präsentation am 10. Juni

Fix! Neues Rapid-Stadion wird gebaut

Junge Rapid-Pöbelfans wieder auf freiem Fuß

Festnahme nach Salzburg-Spiel

Junge Rapid-Pöbelfans wieder auf freiem Fuß

6:1! Red Bull Salzburg vernichtet Rapid Wien

Debakel zum Bundesliga-Start

6:1! Red Bull Salzburg vernichtet Rapid Wien

Pukki: "Stolz ein Teil der Rapid-Geschichte zu sein"

Letzter Torschütze in St. Hanappi

Pukki: "Stolz ein Teil der Rapid-Geschichte zu sein"



TopHeute