Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

21.08.2012

Muskelfaserriss

Austria-Stürmer Kienast fällt mehrere Wochen aus

Eine schmerzhafte Verletzung setzt Kienast für mehrere Wochen ausser Gefecht.

Eine schmerzhafte Verletzung setzt Kienast für mehrere Wochen ausser Gefecht. (© APA)

Die Wiener Austria wird mehrere Wochen auf Roman Kienast verzichten müssen. Der in Ried in der zweiten Spielhälfte ausgetauschte Stürmer zog sich beim 1:0-Erfolg am Sonntag einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu.

Dies ergab eine Magnetresonanz-Untersuchung am Montag. Anstelle von Kienast dürfte nun Roland Linz im Sturmzentrum des Tabellenzweiten zum Einsatz kommen.

Entwarnung gab es hingegen bei Alexander Gorgon. Der in Ried aufgrund einer Muskelverletzung in der Wade fehlende Mittelfeldmann kann bereits diese Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Dasselbe gilt für Marin Leovac, den zuletzt eine Adduktorenverletzung außer Gefecht setzte.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Drei Kinder bei Unfällen verletzt

Gegen Autos gelaufen

Drei Kinder bei Unfällen verletzt

Cup als erster Härtetest

Pflichtspielauftakt!

Cup als erster Härtetest

Hofmann ist für Wiener Derby gerüstet

"Brisanter geht es nicht"

Hofmann ist für Wiener Derby gerüstet

Für 90 Min. ruht die Gager-Barisic-Freundschaft

Ur-Rapidler im "Heute"-Derby-Talk

Für 90 Min. ruht die Gager-Barisic-Freundschaft

Wo soll das ÖFB-Cupfinale stattfinden?

Rätselraten um Austragungsort

Wo soll das ÖFB-Cupfinale stattfinden?

Lenkerin erfasste Kind auf Schutzweg und fuhr davon

2-Jähriger auf Intensivstation

Lenkerin erfasste Kind auf Schutzweg und fuhr davon

Kienast und Stöger sind keine Hexer

Trotz violetter Derby-Show

Kienast und Stöger sind keine Hexer

Austria fegt Rapid in Hütteldorf vom Platz

Hitze-Derby geht klar an Violett

Austria fegt Rapid in Hütteldorf vom Platz

Austria Wien: Manfred Schmid nicht neuer Trainer

1. FC Köln schiebt Riegel vor

Austria Wien: Manfred Schmid nicht neuer Trainer

Coach Stöger bleibt den Austira-Fans treu

"Keine Angst, ich bin eh da"

Coach Stöger bleibt den Austira-Fans treu



TopHeute