Europa-League-Quali Fußball

Saloniki - Rapid: Endstand 2:1

Rapid Wien Block West

Hunderte Fans werden dem Rekordmeister nach Griechenland folgen (© APA)

Saloniki gegen Rapid

FUSSBALL EUROPA-LEAGUE-PLAY-OFF: PAOK SALONIKI - SK RAPID WIEN
Griechische Polizisten im Sektor der Rapid-Fans

PAOK Thessaloniki gegen Rapid Wien

PAOK

2:1

Rapid Wien

25' Deni Alar (0:1), 69' Athanasiadis (1:1), 83' Katsikas (2:1),

Schade! Rapid verliert nach 1:0-Halbzeitführung in Thessaloniki noch mit 1:2. Immerhin ist Alar das wichtige Auswärtstor geglückt.

Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.

Rapid kann in den Schlussminuten nicht entscheidend nachsetzen. Scheint so, als würde es beim 2:1 für Saloniki bleiben.

2:1 FÜR SALONIKI! IST DAS BITTER!! Katzer klärt auf der Linie, legt den Ball aber genau für den zentral vor dem Tor stehenden Katsikas vor. Dieser haut drauf und macht erzielt Führungstreffer.

Tor für PAOK PAOK durch Katsikas!

Der Torschütze geht raus, Boyd darf jetzt ran.

Rapid Wien Rapid Wien wechselt. Für Deni Alar kommt Terrence Boyd.

Die Saloniki-Spieler scheinen etwas nervös. Wieder Gelb - Salpingidis ist Gerson in die Beine gerutscht.

Gelbe Karte für Salpingidis, PAOK PAOK!

Schöner Konter von Rapid. Ildiz versucht es selbst mit einem Schuss in Richtung Kreuzeck, verfehlt aber das Tor.

Die numerische Überlegenheit kommt Rapid nicht ungelegen.

Hofmann geht aus dem Spiel, vielleicht ist er nach dem Gelb-Rot-Foul von Lazar etwas angeschlagen.

Rapid Wien Rapid Wien wechselt. Für Steffen Hofmann kommt Stefan Kulovits.

Lazar legt sich den Ball zu weit vor, rutscht mit gestreckten Beinen auf Hofmann zu und trifft ihn auch. Gelb-Rot ist definitiv gerechtfertigt.

Gelb-Rote Karte für PAOK PAOK! Für Lazar ist das Spiel vorzeitig beendet!

Salpingidis holt einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze heraus. Der Grieche wird von Sonnleitner und Grozurek gestoppt.

Schade! Der Ausgleich von PAOK. Flanke vom eben erst eingewechselten Lewrence, Athanasiadis köpfelt den Ball an die Stange, von dort kullert der Ball über die Linie.

Tor für PAOK PAOK durch Athanasiadis!

Rapid lässt derzeit einfach zu viel zu. Die Griechen haben bis zum Rapid-Strafraum leichtes Spiel.

PAOK PAOK wechselt. Für Georgios kommt Lawrence.

Salpingidis tankt sich durch die Rapid-Defensive durch und zieht ab - der Schuss stellt kein Problem für Königshofer dar.

Rapid Wien Rapid Wien wechselt. Für Grozurek kommt Schrammel.

ALUMINIUMTREFFER DER GRIECHEN. Salpingidis flankt zur Mitte und Athanasiadis köpfelt den Ball ans Lattenkreuzeck. Glück für die Rapidler.

PAOK hat nach der Pause das Heft in die Hand genommen. Rapid muss wieder mehr tun.

Erneut Sonnleitner in höchster Not. Der Verteidiger klärt im letzten Moment vor Kapitän Athanasiadis.

Nach Gelben Karten steht es jetzt 2:2. Wirklich böse Fouls waren aber bisher nicht dabei.

Gelbe Karte für Khumalo, PAOK PAOK!

Hoher Ball auf Georgiadis, doch Sonnleitner macht den Pass zunichte.

Gelb für Lazar, der Hofmann auf dem Vormarsch gefoult hat.

Gelbe Karte für Lazar, PAOK PAOK!

Freistoß für Rapid. Hofmann trit an, doch Goalie Glykos hält den Ball fest.

Die Griechen haben nun mit zwei Auswechslungen reagiert. Rapid spielt vorerst unverändert.

Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.

PAOK PAOK wechselt. Für Bertrand kommt Fotakis.

PAOK PAOK wechselt. Für Giannou kommt Salpingidis.

Toller Halbzeitstand
Rapid führt in Saloniki mit 1:0. Deni Alar erzielte in der 25. Minute den wichtigen Auswärtstreffer. Kurz vor der Pause hatten die Grün-Weißen Glück, dass PAOK eine hunderprozentige Chance ausließ. Nach den schweren Randalen vor Anpfiff ist es in der ersten Hälfte im Stadion ruhig geblieben. Hoffentlich bleibt das auch weiterhin so.

Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.

RIESENCHANCE FÜR PAOK! Mit einem Pass spielt Betrand die ganze Rapid-Abwehr aus. Der Ball kommt zum alleinstehenden Athanasiadis, doch der setzt den Ball aus kurzer Distanz daneben!

Nachtrag: Burgstaller und Schimpelsberger haben wegen Fouls jeweils Gelb gesehen.

Gelbe Karte für Michael Schimpelsberger, Rapid Wien Rapid Wien!

Gelbe Karte für Guido Burgstaller, Rapid Wien Rapid Wien!

Die Griechen versuch es mit einem Doppelpass, doch der entscheidende Pass kommt nicht bei Giannou an. Die Griechen scheinen nach dme 0:1 etwas ratlos zu sein.

Lino versucht es mit brachialer Gewalt. Der Ball geht knapp neben den Pfosten, Königshofer muss nicht eingreifen.

Grozurek mit dem Schussversuch von der linken Strafraumgrenze. Glykos ist rechtzeitig unten und fängt den Ball. Die Rapidler setzen hier gut nach.

Harter Zweikampf zwischen Rapidler Gerson und Giannou. Der Grün-Weiße geht als Sieger hervor.

Stark gerettet von Sonnleitner. Er wirft sich in einen Stanglpass von Lino und klärt.

Rapid geht trotz klarer Dominanz der Hausherren mit 1:0 in Führung. Was für ein wichtiger Treffer von Alar. Zu Beginn waren die Rapidler von den Randalen vor Spielbeginn geschockt, jetzt sind die Hausherren nervös.

TOLLES TOR VON ALAR!! Der Rapidler überhebt nach Pass von Ildiz Gegenspieler Katsikas und schießt dann trocken ein.

Tor für Rapid Wien Rapid Wien durch Deni Alar!

Glück gehabt! Sonnleitner lässt sich von Athanasiadis wie ein Schuljunge abhängen, zum Glück macht der Grieche nichts aus der Chance.

Grozurek auf Katzer, der zieht aus spitzem Winkel sofort ab - daneben! Das war bisher die gefährlichste Aktion von Rapid.

Die Griechen haben das Spiel derzeit fest im Griff. Die Rapidler tun sich schwer, den Ball aus den eigenen Reihen nach vorne zu spielen.

Bertrand flankt zur Mitte, der Ball ist aber zu weit.

Wieder Lazar, dessen Flanke wird aber abgefälscht. Der Rumäne ist bisher der auffälligste Saloniki-Spieler.

Kopfball von Katsikas nach einer Ecke - der Ball geht knapp neben den Pfosten.

Katsikas versucht es aus der Distanz, der abgefälschte Ball landet im Torout.

Und gleich der nächste Eckball für Rapid. Jedoch zu schwach ausgeführt von Hofmann.

Alar holt eine Ecke für Rapid heraus. Jetzt sind die Grün-Weißen endlich mal in der Hälfte der Hausherren.

Lazar zieht aus dem Lauf ab, Königshofer faustet den Ball weg.

Saloniki macht hier bisher klar das Spiel. Die Rapidler spielen vorerst sehr vorsichtig und kommen kaum aus der eigenen Hälfte.

RIESENCHANCE für die Griechen! Etto verzieht zum Glück knapp. Da hat sich die Rapid-Abwehr zu leicht ausspielen lassen.

Können die Rapidler nach dem Tohuwabohu vor dem Spiel konzentriert zu Werke gehen? Hoffen wir es.

Erste gefährliche Aktion der Griechen, doch Giannou bekommt den Ball nicht. Rapid klärt zur Ecke - ein Kopfball von Saloniki geht neben das Tor.

Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!

Das Spiel wird nun doch angepfiffen! Mutige Entscheidung des Referees.

Warten auf eine Entscheidung:
Die Offiziellen sind sich derzeit uneinig, ob das Spiel planmäßig angepfiffen werden kann. Das ist auch sicher eine große Nervenbelastung für die Spieler.

So würde Rapid spielen (wenn angepfiffen wird):
Königshofer - Schimpelsberger, Sonnleitner, Gerson, Katzer - Heikkinen, Ildiz - Hofmann, Grozurek, Burgstaller - Alar

Wird das Spiel angepfiffen?
Wer will jetzt in der Haut des englischen Schiedsrichters Andre Marriner stecken? Wird er die Partie angesichts der Randale auf dem Feld anpfeifen? Die Polizisten haben am heutigen Abend bereits bewiesen, dass sie machtlos sind.

Schreckliche Szenen aus Saloniki!
Unglaublich skandalöse Fernsehbilder aus Griechenland: Hunderte Saloniki-Fans verlassen ihren Sektor, überqueren den Rasen und marschieren zu den Rapid-Fans. Es fliegen Metallstangen und pyrotechnische Gegenstände in den Rapid-Sektor. Die Polizisten können oder wollen nicht dagegen vorgehen.

Rapid hat weniger Erfahrung, ist aber besser eingespielt
Saloniki hat wesentlich mehr Europacup-Erfahrung als Rapid, war zuletzt zweimal in der Gruppenphase vertreten. Großer Vorteil der Hütteldorfer: Rapid ist bereits wieder im Saison-Rhythmus, während die Griechen noch kein Meisterschaftsspiel in den Beinen haben.

Tränengaseinsatz vor dem Spiel!
Leider schon vor dem Spiel gab es unschöne Szenen in Saloniki. Rapid-Fanbusse wurden eine Stunde vor Spielbeginn von PAOK-Fans mit pyrotechnischen Gegenständen beworfen. Die Polizei setzte Tränengas ein, der beißende Geruch war sogar im Toumba-Stadion zu riechen.

Schon am Nachmittag wurden Rapid-Fans von PAOK-Anhängern attackiert, auch hier musste die Polizei einschreiten. Das wird heute für Spieler,Unparteiische und Fans noch eine heiße Angelegenheit.

Drazan muss pausieren
Schlechte Nachrichten aus Thessaloniki: Die Verletzung von Christopher Drazan lässt heute keinen Einsatz zu. Wie berichtet, hat sich der 21-Jährige im Abschlusstraining das Knie verdreht. Am Freitag folgt in Wien eine genaue Untersuchung.

Rückkehr des Hass-Griechen?
Zwar wurde vonseiten der Verantwortlichen versichert, dass keine Person mit griechischem Pass in den Rapidsektor darf. Dennoch fragen sich viele, ob der Hass-Grieche wieder auftauchen wird, der beim Abbruch-Derby zur Berühmtheit wurde. Hier geht's zur Geschichte

Besonders in der Abwehr strahlte Rapid in dieser Saison, abgesehen vom Derby, eine enorme Sicherheit aus. Die Gründe dafür lesen Sie HIER

Rapid muss im heutigen Play-off-Hinspiel der Fußball-Europa-League gegen PAOK Saloniki möglicherweise auf Christopher Drazan verzichten. Der Flügelspieler zog sich am Mittwochabend beim Abschlusstraining im Toumba-Stadion eine Knieblessur zu. Ob der 21-Jährige rechtzeitig fit wird, entscheidet sich erst vor dem Ankick.

Trainer Peter Schöttel bezeichnet sein Team als "Außenseiter mit Chancen".

Erz-Rapidler Fritz kann die Grün-Weißen leider nicht nach Saloniki begleiten. Doch er hat sich etwas Besonderes überlegt, wie er doch dabei sein kann. Sein Kumpel Stefan nimmt eine Locke von Fritz mit und hofft, dass sie Hofmann & Co Glück bringen wird. Hier geht's zur Story

Muhammed Ildiz, Rapids letzter Käfigkicker, sprach vor dem Abflug nach Thessaloniki mit "Heute". Hier geht's zum Interview

Walter Skocik, ehemaliger Rapidspieler, führte PAOK zum bislang letzten Titel. Er warnt die Grün-Weißen vor dem Hexenkessel. Hier gibt's mehr Infos

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
an0nym Routinier (32)

Antworten Link Melden 0 am 23.08.2012 22:56

Ich hoffe, die Griechen werden bestraft für diese Aktion. Normalerweise hätte der Schiedsrichter 3:0 für die Gäste entscheiden müssen! Die Fotos sind ja wirklich wie im Krieg!

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)