Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

25.08.2012

Legionäre bei 18 Clubs

18 Österreicher helfen in deutscher Liga aus

Österreichische Legionäre in der 1. Deutschen Bundesliga

Österreichische Legionäre in der 1. Deutschen Bundesliga (© GEPA pictures)

Die deutsche Fußball-Bundesliga setzt intensiv wie noch nie auf österreichische Legionäre. Ein Kurzüberblick über die Situation der 18 österreichischen Fußball-Legionäre, die beim Start der deutschen Bundesligain den Kadern der 18 Oberhaus-Clubs aufscheinen.

David Alaba (20 Jahre/Bayern München, 30 Ligaspiele 2011/12, 2 Tore): Nach einem Ermüdungsbruch im linken Fuß muss der ÖFB-Jungstar noch bis Mitte September pausieren. Als linker Part der Viererkette in der vergangenen Saison mit Lobeshymnen überhäuft, darf sich der Wiener seines Stammplatzes aber sicher sein.

Christian Fuchs (26/Schalke 04, 29/2): Beim Champions-League-Teilnehmer Schalke ist der Neo-Teamkapitän auf der linken Außenbahn gesetzt.

Martin Stranzl (32/Borussia Mönchengladbach, 22/0): Der Burgenländer ist bei Gladbach in der Innenverteidigung fixer Bestandteil. Nach Ende seines Vertrages im kommenden Sommer will er seine Karriere beenden und aus familiären Gründen in die Heimat zurückkehren.

Martin Harnik (25/VfB Stuttgart, 34/17): Mit 17 Toren belegte der gebürtige Hamburger in der Torschützenliste 2011/12 Rang sieben. Gilt aufgrund seiner Schnelligkeit in der Offensivabteilung der Schwaben als unverzichtbar.

Raphael Holzhauser (19/VfB Stuttgart, 2/0): Will sich im Training für Einsätze aufdrängen. Der ÖFB-U21-Teamspieler hat auf seiner Position als zentraler Mittelfeldmann große Konkurrenz.

Kevin Stöger (18/VfB Stuttgart): Gilt als technisch versierter Mittelfeldmann mit Anlagen zum Spielgestalter. Wartet auf seine Chance.

Samuel Radlinger (19/Hannover 96): Der U21-Internationale startet sein zweites Jahr in Hannover auf Position drei in der Torhüter-Hierarchie. Mit DFB-Teamkeeper Ron-Robert Zieler hat Hannover eine klare Nummer 1.

Emanuel Pogatetz (29/VfL Wolfsburg, 29/1): Wechselte im Sommer von Hannover zum finanzkräftigeren Magath-Club. Ist als Innenverteidiger gesetzt.

Marko Arnautovic (23/Werder Bremen, 19/6): Will in Bremen auch diese Saison wieder den endgültigen Durchbruch schaffen. Der Offensivspieler könnte im Angriff aber noch zusätzliche Konkurrenz erhalten.

Zlatko Junuzovic (24/Werder Bremen, 15/0): Seit seinem Transfer von der Austria nach Bremen im Frühjahr ist der spielstarke Dauerläufer im Mittelfeld regelmäßig im Einsatz.

Sebastian Prödl (25/Werder Bremen, 16/2): Nach dem Abgang des Brasilianers Naldo in der Innenverteidigung ein fixer Bestandteil. Verlängerte seinen Vertrag im Mai bis 2015.

Richard Strebinger (19/Werder Bremen): Der U19-Teamtorhüter wechselte im Sommer von Hertha BSC an die Weser. Bei den Norddeutschen vorerst für die Regionalliga-Mannschaft vorgesehen.

Michael Gregoritsch (18/1899 Hoffenheim): Der ehemalige Kapfenberger muss um seinen Platz im Aufgebot kämpfen.

Julian Baumgartlinger (24/Mainz 05, 26/0): Wird in Mainz aufgrund seiner Kampfkraft geschätzt.

Andreas Ivanschitz (28/Mainz 05, 26/6): Oft im Einsatz, selten über 90 Minuten. Soll aber wieder für die spielerische Note bei der Tuchel-Elf sorgen.

Paul Scharner (32/Hamburger SV): Fand nach sieben Jahren in England in Hamburg einen neuen Arbeitgeber. Beim HSV unterzeichnete der aus dem ÖFB-Team eliminierte Niederösterreicher für zwei Jahre und soll die in der vergangenen Saison löchrige Abwehr verstärken. Allerdings fällt er wegen eines erlittenen Innenbandrisses im Knie zumindest sechs Wochen aus.

Robert Almer (28/Fortuna Düsseldorf, 12/0): Kämpfte in der Vorsaison mit dem inzwischen abgegebenen Michael Ratajczak erfolgreich um einen Stammplatz. Im Sommer holte der Aufsteiger mit Fabian Giefer von Leverkusen einen neuen Konkurrenten. Im DFB-Pokal saß der ÖFB-Teamtorhüter zuletzt auf der Bank.

Erwin Hoffer (25/Eintracht Frankfurt, 30/9): Wurde nach zähen Verhandlungen ein weiteres Jahr vom SSC Napoli ausgeliehen. Schwankt nach einer teils versäumten Vorbereitung zwischen Startelf und Bank.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Bundesliga: Arnautovic zweitgrößter "Absteiger"

David Alaba drittbester Verteidiger

Bundesliga: Arnautovic zweitgrößter "Absteiger"

Alaba und Co: Fußballstars gratulieren Nader-Boxclub

Größtes Boxzentrum Österreichs

Alaba und Co: Fußballstars gratulieren Nader-Boxclub

Janko: "Warnschuss zum richtigen Zeitpunkt"

Selbstkritik nach Niederlage

Janko: "Warnschuss zum richtigen Zeitpunkt"

Katar: "Sklaverei" im WM-Land?

Legionäre beklagen sich

Katar: "Sklaverei" im WM-Land?

Alaba-Assist und Ivanschitz-Tor

Deutsche Bundesliga

Alaba-Assist und Ivanschitz-Tor

Höhen und Tiefen für Deutschland-Legionäre

Stranzl trifft und sieht Rot

Höhen und Tiefen für Deutschland-Legionäre

Weltmeister-Coach Jogi Löw bleibt beim DFB

"Nie an Rücktritt gedacht"

Weltmeister-Coach Jogi Löw bleibt beim DFB

Markos Glück

Kommentar von "Heute"-Experte Frenkie Schinkels

Markos Glück



TopHeute