Rückspiel gegen PAOK Fußball

Schöttel: "Wir sind die schnellere Mannschaft"

Schöttel: "Wir sind die schnellere Mannschaft"

Rapid-Coach Schöttel hofft auf die Schnelligkeit seiner Spieler (© GEPA)

Peter Schöttel
Rapid-Coach Schöttel hofft auf die Schnelligkeit seiner Spieler
Rapid muss heute ein 1:2 gegen Saloniki umdrehen, um die Europa-League-Gruppenphase zu erreichen. Coach Peter Schöttel geht optimistisch in die Partie: "Vor Alar haben die Griechen besonderen Respekt".

Zukunftsweisendes Match in Hütteldorf! Machen die "Grün-Weißen" heute (20.45 Uhr, live ORFeins) das 1:2 aus dem "Skandalspiel" in Saloniki wett, warten ab 20. September sechs weitere Europacup-Partien. "Für den gesamten Verein wäre das Erreichen der Gruppenphase enorm wichtig", sagt Kapitän Steffen Hofmann. Um dieses Ziel zu erreichen, nahm Trainer Schöttel noch einmal das Hinspiel unter die Lupe. "Wir haben unsere Lehren daraus gezogen. PAOK ist keine Mannschaft, die man niederrennen kann. Wir müssen mutig auftreten, dürfen aber nicht blind drauflos stürmen."

Eine besondere Rolle nimmt Deni Alar ein, der vor einer Woche das wichtige (Weltklasse-)Auswärtstor erzielte und bereits gegen Novi Sad den Aufstieg ermöglichte. "Vor ihm haben die Griechen großen Respekt. Deshalb wird er auch ganz sicher von Beginn an spielen."

Schöttel appelliert zudem an die Vernunft und Unterstützung der Fans. Das Hanappi-Stadion ist mit 16.100 Zuschauern ausverkauft, 1400 Tickets fielen den enormen Sicherheitsvorkehrungen zum Opfer. Gutes Omen: Rapid kam nach einem 1:2 im Hinspiel öfter weiter als nach einem 1:1.

Erich Elsigan


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)