Live-Ticker zur Auslosung Fußball

Rapid gegen Leverkusen, Charkiw und Trondheim

Rapid gegen Leverkusen, Charkiw und Trondheim

Die Freude über den Einzug in die Gruppenphase ist riesig (© APA)

Rapid Wien
Die Freude über den Einzug in die Gruppenphase ist riesig

Um 13 Uhr werden in Monaco die Gruppen für die diesjährige Europa League ausgelost. Heute.at tickert live.

Rapids Gruppe ist allerdings eine ordentliche Herausforderung. An Charkiw sind in jüngerer Vergangenheit bereits die Austria und Salzburg gescheitert. Dafür hat man mit Leverkusen wieder ein deutsch-österreichisches Duell. Rosenborg Trondheim ist die große Unbekannte. Bis vor wenigen Jahren war der Klub regelmäßig in der Champions League vertreten, zuletzt wurde es aber ruhig um die Norweger.

Die genauen Spieltermine werden noch bekanntgegeben.

"Wir haben nie überlegt, noch Veränderungen am Kader vorzunehmen", erklärte Edlinger, der damit alle Transferspekulationen aus der Welt schafft.

Rudolf Edlinger: "Der gestrige Abend ist so ausgegangen, wie ich es mir erträumt habe. Es hat keine Probleme mit den Fans gegeben, was nicht so zu erwarten war. Die Auslosung muss man so nehmen wie sie kommt, aber wir sind nicht chancenlos."

"Wir sind Außenseiter in dieser Gruppe, aber wir können es nicht ändern", so Peter Schöttel.

"Charkiw ist ein unangenehmer Gegner, aber es werden interessante Spiele werden. Wir freuen uns drauf", sagte Markus Katzer.

"Eine schwierige Gruppe. Gegen Rosenborg ist vielleicht etwas möglich. Es hat sicher ein paar Gruppen gegeben, die interessanter gewesen wären. Hoffentlich schaffen wir den Aufstieg", meint Steffen Hofmann zur Auslosung.

Die Gruppe L mit Twente, Hannover und Levante wird von Helsingborg vervollständigt.

Rapid Wien spielt in der Gruppe K mit Bayer Leverkusen, Metalist Charkiw und Rosenborg Trondheim.

AIK kommt in die Gruppe F zu PSV, Napoli und Dnipro.

Maribor wird in der Gruppe J mit Tottenham, Panathinaikos und Lazio spielen.

Hapoel Schmona spielt in der Gruppe I mit Lyon, Bilbao und Sparta Prag.

Zu Inter, Kasan und Partizan gesellt sich Neftci in die Gruppe H.

Molde wird sich mit Stuttgart, Kopenhagen und Steaua in der Gruppe E messen.

In die Gruppe D wurde Maritimo Funchal gelost. Dort spielen auch Bordeaux, Brügge und Newcastle.

Für Videoton FC geht es in die Gruppe G zu Sporting, Basel und Genk.

Limassol ist in der Gruppe C bei Marseille, Fenerbahce und Mönchengladbach gelandet.

Academica de Coimbra wird in der Gruppe B bei Madrid, Tel Aviv und Pilsen spielen.

Anschi landet in der Gruppe A bei Liverpool, Udine und Young Boys Bern.

So, jetzt Daumen drücken für Rapid. Der vierte Topf wird gelost.

Und zu Twente und Hannover gesellt sich noch Levante.

Rosenborg Trondheim spielt in der Gruppe K bei Leverkusen und Charkiw.

Für Lazio Rom geht es in die Gruppe J zu Tottenham und Panathinaikos.

Dnipro wird in der Gruppe F bei Eindhoven und Neapel spielen.

In der Gruppe I bei Lyon und Bilbao landet Sparta Prag.

Partizan Belgrad ist mit Inter und Kasan in der Gruppe H.

In der Gruppe E landet Steaua Bukarest. Dort spielen auch Stuttgart und Kopenhagen.

Newcastle United ist in der Gruppe D bei Bordeaux und Brügge.

Martin Stranzl und Borussia Mönchengladbach wurden von Falcao in die Gruppe C zu Marseille und Fenerbahce gelost.

Viktoria Pilsen ist bei Atletico Madrid und Tel Aviv in der Gruppe B gelandet.

KRC Genk wird in der Gruppe G bei Lissabon und Basel spielen.

Young Boys Bern gehen in die Gruppe A zu Liverpool und Udine.

Jetzt folgt die Auslosung der Mannschaften im dritten Topf. Zur Erinnerung: Rapid befindet sich im vierten.

Und Hannover 96 wird sich mit Twente Enschede in der Gruppe L messen.

Metalist Charkiw landet in der Gruppe K bei Bayer Leverkusen.

Panathinaikos Athen wurde zu Tottenham in die Gruppe J gelost.

Athletic Bilbao ist einer der Gegner von Lyon in der Gruppe I.

Rubin Kasan spielt mit Inter Mailand in der Gruppe H.

Aleksandar Dragovic wurde mit dem FC Basel in die Gruppe G mit Sporting Lissabon gelost.

In der Gruppe F kommt nun SSC Neapel zu Eindhoven dazu.

In die Gruppe E zu Stuttgart gesellt sich der FC Kopenhagen.

Club Brügge bekommt es in der Gruppe D mit Bordeaux zu tun.

Fenerbahce Istanbul wurde in die Gruppe C zu Marseille gelost.

Tel Aviv wird bei Athletico Madrid in der Gruppe B spielen.

Udinese Calcio kommen zu Liverpool in die Gruppe A.

Jetzt werden die Mannschaften aus dem zweiten Topf auf die zwölf Gruppen aufgeteilt.

Und in der letzten der zwölf Vierergruppen (L) landet Twente Enschede.

Für Bayer Leverkusen geht es in die Gruppe K.

In die Gruppe F spielt PSV Eindhoven.

Martin Harnik und der VfB Stuttgart sind in der Gruppe E.

Tottenham Hotspur ordnet sich der Gruppe J ein.

Olympique Lyon spielt in der Gruppe I.

Inter Mailand ist ab sofort in der Gruppe H beheimatet.

Sporting Lissabon wird in die Gruppe G gelost.

Girondins Bordeaux ist in Gruppe D gelandet.

In der Gruppe C spielt Olympique Marseille.

Atletico Madrid wandert in Gruppe B.

Liverpool landet in Gruppe A.

Nun werden die Mannschaften aus dem 1. Topf gelost.

Wichtig für die Auslosung: Mannschaften aus demselben Land spielen nicht in der gleichen Gruppe.

UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti spricht jetzt noch ein paar einleitende Worte, bevor es endlich mit der Auslosung losgeht.

Falcao blickt derweil schon nervös auf die Uhr.

Patrick Kluivert, Botschafter des Europa League Finales in Amsterdam, darf auch noch ein paar Worte sprechen.

UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino erklärt nun das Prozedere der Auslosung.

Falcao, der im vergangenen Jahr mit den Madrilenen die Europa League gewonnen hat und dabei Torschützenkönig wurde, ist heute die Losfee.

Tiago Mendes von Atletico hat soeben den Pokal in den Saal gebracht.

Im Vorjahr gewann Atletico Madrid die Europa League, die Spanier könnten diesmal auch einer von Rapids Gegnern werden.

Die Moderatoren Kate Abdo und Darren Tulett sind soeben auf die Bühne gekommen und begrüßen die Zuschauer.

48 Klubs aus 25 stehen in der Gruppenphase.

Das heutige Rapid-Training wurde übrigens kurzfristig nach Hütteldorf verlegt. Die Spieler und Betreuer werden sich dort auch die Auslosung gemeinsam anschauen.

Die Spannung steigt. In einer Viertelstunde beginnt im Grimaldi Forum die Auslosung.

Zur Info: Das Finale der Europa League findet diesmal in der Amsterdam Arena statt...nur falls jemand an ein Wunder glaubt.

Der Einzug in die Gruppenphase ist für Rapid in jedem Fall ein Gewinn, auch wenn möglicherweise ein Heimspiel ohne Zuschauer abgehalten werden muss. 1,3 Millionen Euro gibt es schon mal fix für die Qualifikation. Dazu kommen 200.000 Euro pro Sieg und 100.000 Euro pro Remis sowie Einnahmen aus den Heimspielen im Happel-Stadion, aus dem Merchandising und aus dem Marketing-Pool der UEFA.

Rapid-Stürmer Terrence Boyd hat Wünsche an die Losfee: "Am besten sind jetzt für uns attraktive Gegner, die auch machbar sind. Unser Ziel muss das Erreichen der K.o.-Phase sein. Es wäre nicht schlecht, wieder nach Deutschland zu kommen." Der US-Teamspieler kam ja bekanntlich von Borussia Dortmund nach Hütteldorf. Die Schwarz-Gelben spielen allerdings in der Champions League, die Hütteldörfer könnten aber deren Ligakonkurrenten Leverkusen, Hannover oder Mönchengladbach treffen.

Rapid könnte in der Gruppenphase auf Kracher wie den FC Liverpool oder Inter Mailand treffen. Die Hütteldorfer befinden sich im vierten Lostopf und bekommen somit jeweils einen Gegner aus den drei anderen Töpfen zugelost. Hier ist die Topfeinteilung für die heutige Auslosung:

Topf 1:
Atletico Madrid (ESP/Titelverteidiger)
Inter Mailand (ITA)
Olympique Lyon (FRA)
FC Liverpool (ENG)
Olympique Marseille (FRA)
Sporting Lissabon (POR)
PSV Eindhoven (NED)
Tottenham Hotspur (ENG)
Bayer 04 Leverkusen (GER)
Girondins Bordeaux (FRA)
Twente Enschede (NED)
VfB Stuttgart (GER)

Topf 2:
FC Basel (SUI)
Metalist Charkiw (UKR)
Panathinaikos Athen (GRE)
Athletic Bilbao (ESP)
FC Kopenhagen (DEN)
Fenerbahce Istanbul (TUR)
Rubin Kasan (RUS)
SSC Neapel (ITA)
Udinese Calcio (ITA)
FC Brügge (BEL)
Hapoel Tel Aviv (ISR)
Hannover 96 (GER)

Topf 3:
Lazio Rom (ITA)
Steaua Bukarest (ROM)
Sparta Prag (CZE)
Rosenborg Trondheim (NOR)
Newcastle United (ENG)
Young Boys Bern (SUI)
Levante UD (ESP)
KRC Genk (BEL)
Borussia Mönchengladbach (GER)
Partizan Belgrad (SRB)
Viktoria Pilsen (CZE)
Dnipro Dnipropetrowsk (UKR)

Topf 4:
Helsingborgs IF (SWE)
Maritimo Funchal (POR)
Rapid Wien
Academica de Coimbra (POR)
Anschi Machatschkala (RUS)
NK Maribor (SLO)
AIK Solna (SWE)
AEL Limassol (CYP)
Hapoel Kirjat Schmona (ISR)
Molde FK (NOR)
Videoton FC (HUN)
Neftci Baku (ASR)

Im Vorfeld des Spiels in Wien kam es zwar zu einigen Reibereien, im Hanappi-Stadion selbst blieb es ruhig. Hier finden Sie einen Stimmungsbericht sowie Infos der Polizei zum gestrigen Abend

Mit einem sensationellen 3:0-Erfolg über PAOK Thessaloniki hat sich Rapid für die Teilnahme an der Europa League qualifiziert. Hier geht's zum Spielbericht


Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)