Kantersieg für Salzburg Fußball

Austria entführt drei Punkte aus Wr. Neustadt

Austria entführt drei Punkte aus Wr. Neustadt

Die Austria jubelt über das Traumtor von Suttner (© Herbert Neubauer (APA))

Austria jubelt
Die Austria jubelt über das Traumtor von Suttner
Die Austria führt auch nach der 7. Runde die Tabelle der Fußball-Bundesliga an. Die Wiener setzten sich am Samstag auswärts gegen Wiener Neustadt verdient und ungefährdet 2:0 (1:0) durch. Damit baute die Austria die Tabellenführung zumindest bis zum Sonntag-Match zwischen Rapid und Mattersburg auf vier Punkte aus. Salzburg feierte einen 4:0-Kantersieg in Innsbruck. Admira und WAC trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden, Sturm reiste mit einem 1:0-Auswärtssieg im Gepäck aus Ried ab.

Die Austria hatte das Spiel von Beginn an klar im Griff, mehr als kleinere Chancen schauten aber zunächst nicht heraus. Der aufgerückte Linksverteidiger Markus Suttner knackte schließlich den Abwehrriegel der Wiener Neustädter. Er zog aus 20 Metern ab und traf wuchtig ins linke Kreuzeck zum 1:0 (26.). Wenige Augenblicke später rettete der Wiener Neustädter Jiri Lenko zweimal auf der Linie. Ohne zu brillieren kontrollierte die Austria weiter das Geschehen, die Hausherren tauchten vor der Pause kein einziges Mal gefährlich vor dem Austria-Gehäuse auf.

Philipp Hosiner
Erster Auftritt im Austria-Trikot: Philipp Hosiner
Kurz nach dem Seitenwechsel brachte Stöger Neuerwerbung Philipp Hosiner einen Tag nach seinem Transfer von der Admira für Stankovic ins Spiel (50.). Ein Kopfball von Austria-Kapitän Manuel Ortlechner streifte knapp an der linken Stange vorbei (58.), bei einem Kopfball von Gorgon war Tormann Jörg Siebenhandl auf dem Posten (81.).

Den vierten Zu-Null-Sieg der Austria im vierten Auswärtsmatch konnten die seit 13 Heimspielen sieglosen Niederösterreicher aber nie ernsthaft gefährden. Ein clever geschossener Freistoß von Simkovic brachte dann die Entscheidung, der Ex-Wiener-Neustädter überraschte Siebenhandl mit einem Schuss ins Tormanneck zum 2:0 (82.). Im Finish vergab Hosiner die Chance auf seinen perfekten Einstand (87.), Sekunden später schoss Gorgon volley an die Latte (87.).

Salzburg mühelos zu Kantersieg
Red Bull Salzburg kann in der Fußball-Bundesliga doch noch gewinnen. Der Double-Verteidiger feierte am Samstag in Innsbruck einen klaren 4:0-(3:0)-Erfolg. Jakob Jantscher eröffnete den Torreigen. Nach Vorlage von Valon Berisha musste der am langen Eck frei stehende Jantscher den Ball nur mehr über die Linie drücken (12.). In Minute 31 trat der Assistgeber dann als Torschütze in Erscheinung. Den Linksschuss des Norwegers konnte der wieder fitte Wacker-Tormann Safar noch parieren, gegen den zweiten Versuch mit rechts war er aber machtlos.

Florian Klein
Die Innsbrucker konnten Florian Klein und seine Salzburger Kollegen nur selten stoppen
Nach einem Ulmer-Eckball konnte Schiemer völlig frei stehend zum 3:0 für die mit sieben Österreichern in der Startformation angetretenen Salzburger einköpfeln (38.). Zu den Defensivschwächen der nicht eng genug am Mann stehenden Tiroler gesellte sich auch noch die fehlende Effizienz an vorderster Front. Schütz hätte zumindest einen Treffer erzielen müssen, vergab aber drei große Chancen (21., 29., 40.). Zur Pause gab es von den Heim-Fans ein gellendes Pfeifkonzert.

Kogler reagierte und verhalf dem erst am Donnerstag verpflichtenden Wallner nach der Pause zu seinem Debüt im Wacker-Dress. Doch auch er konnte das Debakel nicht mehr verhindern. In der 70. Minute brachte Hauser den Ball im Rutschen nicht weg, Nielsen gab zur Mitte und Jonathan Soriano musste nur mehr vollenden (70.). Der Ehrentreffer der Tiroler fiel nicht, da ein Piesinger-Kopfball an die Latte ging (82.). Die Tiroler sind nach der dritten Niederlage in Folge weiterhin im Besitz der "Roten Laterne".

Rene Schicker
Rene Schicker sorgte für den Ausgleich der Admira
WAC gibt Sieg aus der Hand
Die Admira wartet in der Fußball-Bundesliga weiter auf ein Erfolgserlebnis. Die Südstädter mussten sich am Samstag gegen den WAC zu Hause mit einem 1:1 (0:1) zufriedengeben. Das Remis bei nach Regenfällen teils schwierigen Platzverhältnissen war am Ende für den WAC glücklich. Die Gäste aus dem Lavanttal gingen zwar durch den Spanier Jacobo in der 39. Minute verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel kam die Admira aber auf, schoss durch den eingewechselten Rene Schicker (64.) den Ausgleich. WAC-Keeper Christian Dobnik musste sein Team am Ende vor einer Niederlage bewahren.

Ried schießt sich selbst K.O.
Der SK Sturm bleibt ein ausgesprochen unangenehmer Gast in der Keine-Sorgen-Arena. Die Grazer feierten am Samstag in der 7. Runde der Fußball-Bundesliga einen 1:0 (0:0)-Sieg bei der SV Ried und sind im Innviertel damit schon seit fast dreieinhalb Jahren, seit dem 31. Mai 2009, ungeschlagen. Ein Eigentor von Ried-Verteidiger Thomas Reifeltshammer zu Beginn der zweiten Halbzeit (46.) entschied die Partie. Sturm löste Ried, das die dritte Niederlage in Folge kassierte, auf Platz fünf ab und hielt Anschluss an die Spitzengruppe.

FC Admira Wacker Mödling - RZ Pellets WAC 1:1 (0:1)
Maria Enzersdorf, Trenkwalder-Arena, 2.278, SR Lechner.
Torfolge: 0:1 (39.) Jacobo, 1:1 (64.) R. Schicker

SV Ried - SK Sturm Graz 0:1 (0:0)
Ried, Keine-Sorgen-Arena, 5.100, SR Dintar.
Tor: 0:1 (46.) Reifeltshammer (Eigentor)

FC Wacker Innsbruck - Red Bull Salzburg 0:4 (0:3)
Innsbruck, Tivoli Stadion Tirol, 5.800, SR Schörgenhofer.
Tore: 0:1 (12.) Jantscher, 0:2 (31.) Berisha, 0:3 (38.) Schiemer, 0:4 (70.) Soriano

SC Wiener Neustadt - FK Austria Wien 0:2 (0:1)
Wiener Neustadt, 3.250, SR Eisner.
Tore: 0:1 (26.) Suttner, 0:2 (82.) Simkovic

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)