Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

02.09.2012

Modric zu Real

Mehr Flexibilität im Mittelfeld

Luka Modric

Luka Modric bei der Präsentation (© dapd)

Real Madrid hat auf den schlechtesten Saisonstart seit 1973 reagiert und kurz nach der 1:2-Pleite bei Getafe den Wechsel von Luka Modric offiziell bestätigt. Der 26-jährige Kroate soll neue Impulse im Mittelfeld der Königlichen setzen und Xabi Alonso entlasten. Der spanische Teamspieler war bisher der einzige Akteur, der aus der Tiefe heraus das Spiel lenken konnte.

Mit präzisen Diagionalpässen lenkte er die Geschicke seines Teams aus dem zweiten Drittel heraus und setzte vor allem die Flügelspieler ein. Mit Modric bekommt das Spiel von Real nun eine weitere Dimension. Der ehemalige Tottenham-Star bewegt sich mehr in vertikaler Richtung, trägt den Ball praktisch nach vorne.

Übte man als Gegner von Real im Aufbauspiel genügend Druck auf Alonso aus, schnitt man dadurch die gefährliche Offensive um Superstar Cristiano Ronaldo ab. Modric hingegen kann sich aufgrund seiner Handlungsschnelligkeit, Dynamik und Ballsicherheit gegen hochpressende Gegenspieler lösen. Im Allgemeinen agiert der wendige Spielgestalter aber eine Ebene höher.

Er sucht ständig den Raum zwischen den Linien des Gegners um von dort aus seine Mitspieler mit Lochpässen einzusetzen. Außerdem stößt er mit Tempo ins Angriffsdrittel vor – ein Verhalten, das keiner der anderen Kaderspieler derartig beherrscht. Zwar zeigte Khedira bei der letzten Europameisterschaft, dass auch er kreative Verantwortung übernehmen kann, tut dies jedoch mindestens eine Klasse schlechter als Modric.

Weiters bringt der polyvalente Modric eine hohe Positionsflexibilität mit. Er kann im 4-2-3-1 alle Mittelfeldpostionen bekleiden. Im defensiven Mittelfeld würde er das tiefe Aufbauspiel entlasten, auf der Zehnerposition Özil unter Druck setzen. Von der Außenbahn, wo er bereits bei Dinamo Zagreb agierte, kann er mit Diagonalläufen beim Gegner für Unordnung sorgen und so Räume für seine Mitspieler schaffen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auf abseits.at.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Gareth Bale krönt Real Madrid zum Cup-Sieger

Barcelona mit 2:1 geschlagen

Gareth Bale krönt Real Madrid zum Cup-Sieger

Real Madrid bangt um verletzten Ronaldo

Wie lange fällt er aus?

Real Madrid bangt um verletzten Ronaldo

Wer Barcelona schlägt, holt Champions League

Darf Atletico schon jubeln?

Wer Barcelona schlägt, holt Champions League

Cristiano Ronaldo und Ibrahimovic verletzt

Nach dem CL-Viertelfinale

Cristiano Ronaldo und Ibrahimovic verletzt

3:0! Real Madrid nimmt in CL Rache an Dortmund

PSG mit guter Ausgangsposition

3:0! Real Madrid nimmt in CL Rache an Dortmund

Dortmund reist ohne Spielerfrauen nach Madrid

Klopp: "Müssen cojones haben"

Dortmund reist ohne Spielerfrauen nach Madrid

Alaba trifft mit Bayern auf Manchester United

Champions League Viertelfinale

Alaba trifft mit Bayern auf Manchester United

6:1! Real Madrid demütigt Schalke 04

Chelsea nur 1:1 bei Gala

6:1! Real Madrid demütigt Schalke 04

Bernabeu-Stadion wird um 400 Mio. umgebaut

Heimstätte von Real Madrid

Bernabeu-Stadion wird um 400 Mio. umgebaut

Xabi Alonso erleidet Trommelfell-Riss

Bei 3:2-Sieg über Valencia

Xabi Alonso erleidet Trommelfell-Riss

Arsenal gegen Bayern als CL-Schlager

ManCity trifft auf Barcelona

Arsenal gegen Bayern als CL-Schlager

Lobeshymnen für Superstar Bale

Ancelotti ist begeistert

Lobeshymnen für Superstar Bale



Fußball-WM Countdown

WO.

TAGE

STD

MIN

SEK


TopHeute