WM-Quali gegen GER Fußball

Harnik: "Es gibt keine größere Rivalität"

Martin Harnik

Martin Harnik (re.) im Kopfballduell gegen Sami Khedira. Harniks Marktwerkt liegt bei 11 Mio. Euro

Martin Harnik

Martin Harnik (re.) im Kopfballduell gegen Sami Khedira. Harniks Marktwerkt liegt bei 11 Mio. Euro

Die Spannung steigt! Am Dienstag (20.45 Uhr, live ORFeins) will Österreich den ersten Sieg gegen die Deutschen seit 26 Jahren einfahren. Die Frage ist: Wer schießt die Tore? Martin Harnik hat DFB-Goalie Manuel Neuer am Wochenende bezwungen. "Das Match wird emotional."

Sieben Tore hat der 25-jährige Angreifer in 30 Länderspielen erzielt. Eines davon gegen Deutschland bei der 2:6-Pleite vor einem Jahr. Nicht das letzte Mal, dass Harnik Goalie Manuel Neuer bezwungen hat. Am Sonntag überraschte er ihn im Stuttgart-Dress mit einem krachenden Volley. In fünf Tagen stehen sich die beiden erneut gegenüber. "Dieses Spiel ist das absolute Highlight in der WM-Qualifikation. Es gibt keine größere Rivalität als gegen Deutschland", ist die Vorfreude bei Harnik groß. Ob er als Speerspitze (wie gegen die Türkei) oder als Flügelflitzer (wie bei Stuttgart) kommt, spielt für ihn keine Rolle. "Ich fühle mich auf beiden Positionen wohl. Mehr Erfahrung habe ich aber auf der Seite."

Insgesamt hält der von Marcel Koller einberufene 23-Mann-Kader bei 50 Länderspieltoren aus 478 Partien. Die meisten davon steuerten Marc Janko (11), Andi Ivanschitz (10), Marko Arnautovic (7) und Harnik (7) bei.  Zum Vergleich: Miroslav Klose von Gegner Deutschland hat allein 64 Mal getroffen. "Wir wissen über die Rollenverteilung Bescheid", so Harnik.

Erich Elsigan


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel