"Bammel vor den Bösis" Fußball

Deutsche Bild-Zeitung warnt vor "Skandal-Ösis"

Marko Arnautovic, einer der "wilden Bösis".

Marko Arnautovic, einer der "wilden Bösis".

Marko Arnautovic, einer der "wilden Bösis".

Marko Arnautovic, einer der "wilden Bösis".

Ganz ungewöhnliche Töne schlägt das deutsche Boulevard-Schlachtschiff BILD vor dem WM-Qualifikationsspiel Österreich gegen Deutschland am Dienstag an. Wurde Österreich vor vergangenen Duellen stets milde belächelt oder gar verhöhnt, wird jetzt tief gestapelt und vor den "Skandal-Ösis" gewarnt.

+++ Teamchef Koller: "Jetzt geht es um die Wurst" +++


So kennt man das hierzulande eigentlich nicht. Die BILD-Zeitung, sonst nicht um einen neckischen Seitenhieb gegen das ÖFB-Team verlegen, zeigt sich von einer völlig anderen Seite. Mit geradezu ängstlich anmutenden Aussagen von DFB-Teamchef Jogi Löw und einigen seiner Spieler manövriert man sich vor der Partie fast schon in eine Außenseiterrolle.

So wird Löw wie folgt zitiert: "Die Österreicher sind strukturierter und klarer als vor einem Jahr und so stark wie lange nicht mehr." Ins gleiche Horn stösst Bayern-Keeper Manuel Neuer: "Wir wissen, dass Österreich eine gefährliche Mannschaft hat". Stürmer Miroslav Klose schlägt gar eine Defensiv-Taktik vor: "Gegen Österreich brauchen wir einen zweiten Sechser".

+++ 20 Fußballbegriffe, die Deutsche nicht verstehen +++

"Bammel vor den Bösis"
Doch dem nicht genug. Die BILD zählt einige vergangene Fehltritte der heimischen Kicker auf, um das österreichische Team als einen Haufen von "Bad Boys" zu dämonisieren. Aufgezählt werden unter anderem der Glatzen-Tätschler von Aleksandar Dragovic gegen einen schweizer Politiker, die Beamtenbeleidigung von Marko Arnautovic, sowie die verbale Entgleisung von Paul Scharner vor dem Türkei-Spiel.

Und schon werden aus den "leicht zu schlagenden Dösis" die "wilden Bösis".

baf


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel