Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

21.09.2012

Bayern-Legionär trainiert

Hurra, Hurra, der Alaba ist wieder da

David Alaba kann wieder trainieren

Vorbei mit dem chauffieren - David Alaba steht wieder im Bayern-Training. (© APA)

Zwei Monate nach seinem Ermüdungsbruch im linken Fuß ist David Alaba ins Lauftraining des FC Bayern eingestiegen. Österreichs Fußballer des Jahres absolvierte am Freitag eine 20-minütige Einheit, in den kommenden Tagen soll der 20-Jährige die Trainingsbelastung Schritt für Schritt steigern und damit langsam ans Mannschaftstraining herangeführt werden.

Stolz gab der deutsche Rekordmeister die Fortschritte Alabas auf seiner Homepage bekannt. Ob der Wiener in den bevorstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen Kasachstan (12. Oktober auswärts, 16. Oktober daheim) einsatzbereit ist, steht noch nicht fest. ÖFB-Teamchef Marcel Koller veröffentlicht seinen Kader am 2. Oktober.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Bayern-Boss Hoeneß erzählt Alaba-Witz

Bei Jahreshauptversammlung

Bayern-Boss Hoeneß erzählt Alaba-Witz

Götzes "Nike"-Auftritt blamiert den FC Bayern

Ausrüster Adidas verärgert

Götzes "Nike"-Auftritt blamiert den FC Bayern

Uli Hoeneß bleibt vorerst Bayern-Aufsichtsrat

Kritik von SPD-Kanzlerkandidat

Uli Hoeneß bleibt vorerst Bayern-Aufsichtsrat

Hoeneß muss dreieinhalb Jahre ins Gefängnis

Urteil in München gefällt

Hoeneß muss dreieinhalb Jahre ins Gefängnis

So feierte Alaba mit Bayern den Titel

Meisterparty in Berlin

So feierte Alaba mit Bayern den Titel

Alaba: "Haben sehr gutes Spiel abgeliefert"

4:0-Erfolg über Barcelona

Alaba: "Haben sehr gutes Spiel abgeliefert"

Asylwerber nahm Stewardess als Geisel

Lufthansa-Flugzeug umgekehrt

Asylwerber nahm Stewardess als Geisel

Spielergewerkschaft kritisiert Gelbsperren

Finale ist "Spiel des Lebens"

Spielergewerkschaft kritisiert Gelbsperren

Alaba entwarf sein Siegergewand selbst

"Österreich in der Mitte"

Alaba entwarf sein Siegergewand selbst

Bundeskanzlerin Merkel "enttäuscht von Hoeneß"

Bayern-Chef geht in Offensive

Bundeskanzlerin Merkel "enttäuscht von Hoeneß"



TopHeute