Deutsche Bundesliga Fußball

Auch Junuzovic und Harnik netzen ein

Österreichs Legionäre sorgten auch am Sonntag für Furore. Zlatko Junuzovic und Martin Harnik trafen beim 2:2 von Werder Bremen gegen Stuttgart. Damit haben in der 4. Runde der deutschen Bundesliga gleich fünf Österreicher Tore erzielt.

Stuttgart steht zwar weiterhin ohne Sieg da, die Leistung in Bremen gibt aber Grund zur Hoffnung. Werder führte nämlich zur Pause durch die Tore von De Bruyne (23.) und Junuzovic (34.) bereits 2:0. Der Treffer des Ex-Austrianers, der in der 89. Minute ausgewechselt wurde, erinnerte stark an jenen im WM-Quali-Match gegen Deutschland.

Harnik leitete mit seinem Tor in der 50. Minute die Aufholjagd der Stuttgarter ein. Der Druck wurde für Bremen, wo Marko Arnautovic und Sebastian Prödl durchspielten, allmählich zu groß. Cacau sorgte per Kopf für den 2:2-Endstand (81.). Harnik wurde kurz darauf noch wegen eines Fouls mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Leverkusen nur Remis
Rapids Gruppengegner in der Europa League, Bayer Leverkusen, musste sich daheim mit einem 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach begnügen. Martin Stranzl spielte auf Seiten der Gäste durch. Leverkusen hält nach vier Runden weiterhin nur bei einem Sieg.

Damit endete ein aus österreichischer Sicht sehr erfolgreiches Wochenende in der deutschen Bundesliga. Denn bereits am Freitag und Samstag waren Jimmy Hoffer, Andreas Ivanschitz und Emanuel Pogatetz als Torschützen erfolgreich, auch wenn sich "Pogerl" sein Eigentor lieber erspart hätte (Heute.at berichtete).


Haben Sie schon unseren Sport-Newsletter abonniert? Hier anmelden!
PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel