Ligue 1 Fußball

Erneut 100 Millionen Euro für PSG?

Erneut 100 Millionen Euro für PSG?

(© )

Zlatan Ibrahimovic
Mehr Geld für Ibrahimovic und Co?
Paris St. Germain gilt neben Manchester City als reichster Verein der Welt. Nachdem letzte Saison der Meistertitel knapp verpasst wurde, hat man in der französischen Hauptstadt die Geldbörse noch weiter geöffnet und holte unter anderem Stars wie Zlatan Ibrahimovic oder Thiago Silva. Warum aber wird derart viel in diesen Verein investiert?

Mit dem Einstieg der Investorengruppe Qatar Sport Investment (QSI) aus Katar 2011 änderten sich neben den sportlichen auch die wirtschaftlichen- und Image-Ansprüche. Ein neuer Emirates-Deal – die Fluglinie ist seit 2006 Brustsponsor – wird um ein Vielfaches teurer sein als der aktuelle.

Konkurrent um den künftigen Platz auf der Trikotvorderseite ist die Qatar National Bank, die laut Medienberichten zwischen 350 und 400 Millionen Euro für vier Jahre ins Rennen geht. Mit solch hohen Summen legt sich die Messlatte von alleine extrem hoch. Das Ziel der Investoren ist nicht nur die französische Meisterschaft sondern auch der Gewinn der Champions League.

Warum aber setzen die Herren aus Katar ausgerechnet auf den erst 42 Jahre alten Klub? Nicht mal in der Ligue 1 hatte PSG eine Vormachtstellung, wurde nur zweimal Meister und ist vor einigen Jahren fast abgestiegen. Es liegt einzig und allein an der Stadt selbst. Paris ist eine der wichtigsten Metropolen der westlichen Welt. Wichtige Organisationen wie die UNESCO, die OECD und die ICC haben ihren Sitz in der Weltstadt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auf abseits.at.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)