Messi-Assists für Barca Fußball

Bayern kassierten bei BATE historische Pleite

Ribery Bayern Borisow

Franck Ribery erzielt den Anschlusstreffer zu spät, schwache Bayern mit historischer Pleite in Weißrussland.

Ribery Bayern Borisow

Franck Ribery erzielt den Anschlusstreffer zu spät, schwache Bayern mit historischer Pleite in Weißrussland.

Bayern München musste bei BATE Borisow eine bittere und peinliche 1:3-Niederlage einstecken. Für die Weißrussen ist es der bislang größte internationale Erfolg der Klubgeschichte. Beim 2:0 von Barcelona bei Benfica Lissabon leistete Superstar Lionel Messi die Vorarbeit zu beiden Toren.

Böse Überaschung für Bayern München. Gegen Weißrussen verloren die Deutschen noch ohne den rekonvaleszenten David Alaba mit 1:3. Im Parallelspiel besiegte Valencia das nun punktlose Lille. ManUnited, Chelsea und Barcelona triumphierten auswärts, Juve spielte remis gegen Donezk. Galarasaray musste gegen Braga klein beigeben.

Nach neun Siegen in Folge musste Bayern München erstmals in der laufenden Spielzeit in einem Pflichtspiel den Platz als Verlierer verlassen. Die Weißrussen, die auch in ihrem 17. Pflichtspiel ungeschlagen blieben, überzeugten mit einer soliden Defensive, hatten auch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. So scheiterte Kroos beim Stand von 0:0 an der Stange (13.), ehe Pavlov die Gastgeber in Führung brachte (23.). Danach hatten die Münchner deutlich mehr Ballbesitz, wussten damit aber nichts anzufangen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Aufholjagd aus, im Gegenteil schoss Rodionov erfolgreich zum 2:0 ein (78.). Franck Riberys Anschlusstreffer in der Nachspielzeit brachte zwar noch einmal Spannung ins Spiel, doch der eingewechselte Bressan machte kurz darauf den 3:1-Sieg des krassen Außenseiters perfekt.

Champions League 2. Spieltag

Manchester City - Borussia Dortmund 1:1 (0:0)
Manchester City - Borussia Dortmund 1:1 (0:0)
Messi überzeugte einmal mehr bei Barcelona
Celtic Glasgow hat bei seiner vierten Teilnahme in der Champions League zum ersten Mal ein Auswärtsspiel gewonnen und ist auf dem besten Weg in Richtung Achtelfinale. Der schottische Rekordmeister gewann am frühen Abend in Überzahl bei Spartak Moskau 3:2 (1:1). Nach der frühen Celtic-Führung durch Hooper (13.) drehte zunächst der Nigerianer Emenike mit zwei Toren (41., 48.) das Spiel. Nachdem Spartaks Insaurralde wegen einer Notbremse (63.) die Rote Karte gesehen hatte, sorgte Kombarov (71.) per Eigentor für das 2:2, ehe dem griechischen Nationalstürmer Samaras (90.) noch der Siegtreffer gelang.

Der FC Barcelona bleibt neben der Liga auch in Europa ohne Punktverlust. Bei Benfica Lissabon siegte die Elf von Trainer Tito Vilanova mit 2:0. Sanchez (6.) und Fabregas (55.) besorgten die Treffer in einer sehr temporeichen Begegnung. Die Vorarbeit zu beiden Toren lieferte Lionel Messi. Pünktlich vor dem "Clasico" gegen Real Madrid meldete sich auch Andres Iniesta wieder fit und durfte für 20 Minuten Spielpraxis sammeln. Dafür wurde Kapitän Puyol mit einer schweren Armverletzung ausgewechselt und wird wohl lange Zeit fehlen.

Gruppe E:
FC Nordsjälland - Chelsea 0:4 (0:1)
Juventus Turin - Schachtar Donezk 1:1 (1:1)
Gruppe F:
BATE Borisow - Bayern München 3:1 (1:0)
Valencia - OSC Lille 2:0 (1:0)
Gruppe G:
Spartak Moskau - Celtic Glasgow 2:3 (1:1)
Benfica Lissabon - FC Barcelona 0:2 (0:1)
Gruppe H:
CFR Cluj - Manchester United 1:2 (1:1)
Galatasaray Istanbul - SC Braga 0:2 (0:1)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Fußball (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel