Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

13.10.2012

Durchhalteparolen

Windtner hofft nach 0:0 auf Sieg im Rückspiel

Pressekonferenz oesterreichische Fussball-Nationalmannschaft

Windtner will positiv in die Zukunft blicken (© Hans Punz (dapd))

Leo Windtner war nach dem 0:0 der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation in Astana gegen Kasachstan die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Der ÖFB-Präsident haderte am Freitag nach dem Schlusspfiff mit dem mangelndem Spielglück und dem zeitschindenden Gegner, aber auch mit der dürftigen Leistung von Christian Fuchs und Co.

"Wir sind gegen eine Menschenmauer angerannt und haben keine Mittel gefunden", erklärte Windtner und rätselte über die Gründe für die Ideenlosigkeit. "Das aufzuarbeiten, ist die Aufgabe des Trainerteams." Auf Vorwürfe an einzelne besonders lustlose Kicker verzichtete der ÖFB-Boss. "Das bringt in dieser Situation nichts."

Windtner beschlich relativ bald nach Spielbeginn das Gefühl, dass es mit dem avisierten Sieg wohl nichts wird. "Es ist leider von Anfang an nicht für uns gelaufen. Alle Negativ-Effekte haben sich gegen uns gesammelt", meinte der 62-Jährige mit Hinweis auf die vergebenen Chancen und die vielen Unterbrechungen wegen angeblich verletzter Kasachen, wodurch erst gar kein richtiger Spielfluss aufkam.

Positiv ins Rückspiel
Dennoch dürfe man nun nicht alles negativ sehen, betonte Windtner. "Mit Rückschlägen wird man immer zu leben haben." Die Mannschaft müsse im "Rückspiel" gegen Kasachstan am Dienstag im Wiener Happel-Stadion die passende Antwort geben. "Uns fehlen jetzt zwei Punkte, mit denen wir kalkuliert haben. Aber wir dürfen ihnen nicht zu lange nachtrauern, sondern müssen uns voll auf das nächste Match konzentrieren, denn da brauchen wir einen Sieg."

Im Hinblick auf die Dienstag-Partie ist bei Windtner die Zuversicht groß - nicht zuletzt deshalb, weil die ÖFB-Auswahl in Astana seiner Meinung nach mit dem gebotenen Engagement zu Werke gegangen ist. "Ein Mangel an Einstellung war in diesem Spiel nicht festzustellen", beteuerte der ÖFB-Präsident.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Leo Windtner: "Es wird kein Spaziergang"

EM-Quali als großes Ziel

Leo Windtner: "Es wird kein Spaziergang"

"Beim Speed hinken wir noch hinterher!"

ÖFB-Sportdirektor im Interview

"Beim Speed hinken wir noch hinterher!"

Schenkt Koller zum Jubiläum einen Sieg!

Test gegen Elfenbeinküste

Schenkt Koller zum Jubiläum einen Sieg!

ÖFB kämpft um Koller: 1 Million Euro Jahresgage

Nürnberg bietet 1,5 Millionen

ÖFB kämpft um Koller: 1 Million Euro Jahresgage

ÖFB-Team: USA-Match statt WM-Playoff

Länderspiel im November

ÖFB-Team: USA-Match statt WM-Playoff

WM-Teilnahme Wunsch, aber keine Pflicht

ÖFB-Präsident Windtner

WM-Teilnahme Wunsch, aber keine Pflicht

ÖFB-Team so gut wie zuletzt im Juli 2001

43. in FIFA-Weltrangliste

ÖFB-Team so gut wie zuletzt im Juli 2001

ÖFB bastelt an Auszug aus dem Happel-Stadion

Neues Hauptquartier in Wien

ÖFB bastelt an Auszug aus dem Happel-Stadion

"Fans waren Wahnsinn, der Bauch entschied"

Koller über den Entschluss

"Fans waren Wahnsinn, der Bauch entschied"

Wien bewirbt sich nicht für Fußball-EM 2020

Stadt stellt keine Bewerbung

Wien bewirbt sich nicht für Fußball-EM 2020

Wien bewirbt sich nicht für Fußball-EM 2020

Stadt stellt keine Bewerbung

Wien bewirbt sich nicht für Fußball-EM 2020

ÖFB-Stürmer Janko brennt auf Einsatz gegen Irland

WM-Qualifikationsspiel AUT - IRL

ÖFB-Stürmer Janko brennt auf Einsatz gegen Irland

ÖFB-Stürmer Janko brennt auf Einsatz gegen Irland

WM-Qualifikationsspiel AUT - IRL

ÖFB-Stürmer Janko brennt auf Einsatz gegen Irland

Lukas Königshofer rückt für Lindner ins Team

Austria-Goalie musste absagen

Lukas Königshofer rückt für Lindner ins Team



TopHeute