Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

20.10.2012

"Das sind Idioten"

Paintball-Attacke auf Jantscher und Kollegen

Jakob Jantscher und Teamkollegen wurden attackiert

Jakob Jantscher und Teamkollegen wurden attackiert (© Dominic Ebenbichler / Reuters)

Trotz großer Sicherheitsvorkehrungen auf seinem abgeschirmten Trainingsgelände ist der russische Fußball-Erstligist Dynamo Moskau um Kevin Kuranyi  und Jakob Jantscher mit Farbpatronen attackiert worden.

Unbekannte hätten Betreuer und Spieler aus Paintball-Gewehren beschossen. Der deutsche Ex-Nationalspieler wurde aber nicht getroffen. "Ich war noch in der Kabine", sagte der Stürmer am Freitag. Der mit großen Erwartungen gestartete Verein steht aktuell nur auf dem 13. von 16 Plätzen der Premier Liga. Die Verantwortlichen vermuten aber keine eigenen Fans, sondern Anhänger des Lokalrivalen Spartak hinter dem Angriff.

"Das sind Idioten", sagte Dynamo-Moskau-Präsident Gennadij Solowijow zu den Vorfällen. Er werde sein Bestes versuchen, um die Verantwortlichen ausfindig zu machen und zu bestrafen. Getroffen wurde etwa auch Mittelfeldspieler Alan Gatagow, der damit nicht alleine war. "Einige Spieler von uns wurden getroffen", sagte der Mannschaftskollege von ÖFB-Teamspieler Jakob Jantscher.

Die Aktion war eine weitere Form des Protests von Clubfans, die mit den bisherigen Leistungen der Mannschaft nicht zufrieden sind. "Wir sind uns sicher, dass es sich um eine geplante Aktion gehandelt hat", schrieb Dynamo auf der Vereinshomepage.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Asylwerber nahm Stewardess als Geisel

Lufthansa-Flugzeug umgekehrt

Asylwerber nahm Stewardess als Geisel

Schwere Fan-Randale bei Moskau-Derby

Jakob Jantscher mittendrin

Schwere Fan-Randale bei Moskau-Derby

Aus fahrendem Auto mit Paintball-Waffe geschossen

Mysteriöser Schütze in Tirol

Aus fahrendem Auto mit Paintball-Waffe geschossen



TopHeute