Siegtreffer in Rom

Ronaldo zeigt es seinen Kritikern mit einem Zaubertor

Cristiano Ronaldo, Real Madrid

Cristiano Ronaldo

Am Dienstag verließ Cristiano Ronaldo empört die Pressekonferenz vor dem Champions League-Kracher von Real Madrid gegen AS Roma, weil ein Journalist nach der schwachen Auswärtstorausbeute des Superstars gefragt hatte. Beim 2:0-Erfolg bei der Roma zeigte es CR7 seinen Kritikern mit dem sehenswerten Führungstreffer.

Denn in der 57. Minute brachte Ronaldo das Weiße Ballett mit einem Zaubertor beim AS Roma in Front. Nach Marcelo-Vorlage ließ der Portugiese die Abwehr der Italiener mit einem Fersler aussteigen und schlenzte daraufhin den Ball mit rechts in lange Eck. 

Damit markierte der Portugiese den 89. Treffer in der Fußball-Königsklasse und liegt damit in dieser Wertung klar in Front. Dass CR7 auswärts treffen kann, hat er damit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. 

Achtelfinale - Die Hinspiele

Cristiano Ronaldo, Real Madrid
Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo, Real Madrid
Cristiano Ronaldo

Ihre Meinung