Alle Fakten zu:
Aufregung um Star-Kicker

Deutsche Verkehrswacht wütet wegen Alaba-Videos am Steuer

ÖFB-Kicker, David Alaba, Snapchat, Reichsbrücke

ÖFB-Kicker David Alaba filmte sich während der Autofahrt auf der Reichsbrücke. (© Snapchat)

Mediengetöse bei unseren Nachbarn wegen Snapchat-Clips von Promi-Kickern: Dutzende Fußballprofis (darunter Mesut Özil, Emre Can, Rafinha) filmten sich während der Autofahrt, stellte die Videos ins Netz.

Verganenen Freitag postete auch ÖFB-Star David Alaba ein Snapchat-Video hinterm Steuer und stellte es auch auf seine Twitter und Facebook-Seite. Ab der Minute 1:06 sieht man, wie der Wiener mit seinem Handy im Auto hantiert und sich filmt.

Die deutsche Verkehrswacht zeigte sich wenig erfreut, kritisierte in der "Bild" den Trend: "Prominente haben als Vorbilder eine besondere Verantwortung. Solche Fotos vermitteln den Anschein, als sei die Nutzung des Smartphones während der Fahrt etwas Normales."

Was die deutschen Kollegen nicht wissen: Während das Video gedreht wurde, war Alaba in Wien unterwegs. Und zwar auf der Reichsbrüche stadteinwärts. Der Beweis: Im Video ist eindeutig die Kirche am Mexikoplatz (Leopoldstadt) zu sehen. Also kein Fall für die deutsche Verkehrswacht, aber vielleicht für die heimische Polizei.

David Alaba Graffiti

David Alaba als Graffiti-Star
David Alaba signiert das Kunstwerk und trifft die Sprayer und Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy.
Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Ihre Meinung

Diskussion: 22 Kommentare