Oberliga B - Roundup Oberliga B

Siemens-Elf behält blütenweiße Weste

Mannswörth-Elektra

Mannswörth-Elektra

KSV Siemens setzt seine beeindruckende Serie weiter fort. Die Mannschaft von Trainer Leo Anzböck bleibt weiterhin ungeschlagen und ohne Gegentor. Der erste Verfolger SC Klosterneuburg 1912 hat, bei einem Spiel weniger, bereits fünf Punkte Rückstand auf die Werkself.

AS Koma - SV Aspern-Wettpunk
t 5:1

Nach der Niederlage gegen den KSV Siemens in der Vorwoche wollte AS Koma einiges gutmachen und tat dies auch eindrucksvoll. Tore von Simon Koberl (10./19.) brachten den Gastgeber zur Halbzeit schon mit 2:0 in Führung.

Diese wurde nach dem Seitenwechsel kontinuierlich ausgebaut. Hattrickschütze Koberl, erhöhte auf 3:0 (50.). Einwechselspieler Jürgen Stecher mit einem Doppelpack (80./85.) machte die Partie endgültig zu einem Debakel für den SV Aspern-Wettpunkt, daran konnte auch der Ehrentreffer zum 5:1 von Dusan Vuleta nichts mehr ändern.

1. SC Großfeld - SC Mannswörth 2:5

SC Mannswörth bestimmte die Partie gegen den Außenseiter aus der Großfeldsiedlung durchgehend, Michael Kures, vor der Pause mit zwei Toren (26./43.), brachte die Niederösterreicher sicher in Führung.

Koci erhöhte nach der Halbzeit auf 3:0 (51.). Das Großfeld wieder heran kam durch Stefanek (67.) und Eberhart (85.), machte Mannswörth nur kurz nervös, Asmir Pekic (86.) und Christian Hautzinger (87.) schlugen postwendend zurück und stellten den alten drei Tore Abstand wieder her.

FC Hellas Kagran - SV Schwechat U23 6:2

Packung für die jungen Schwechater beim Auswärtsspiel in Kagran. Die Gäste gingen zwar mit 1:0 in Führung (Krammer / 11.), doch Culibrk (17.), Kohout (37.) und Fürthaler (43.) bescherten dem Wiener Traditionsverein eine 3:1 Pausenführung. h

Wieder Fürthaler (55.) erhöhte nach dem Wechsel auf 4:1. Krammer brachte die jungen Schwechater wieder auf 4:2 heran (63.). Doch die routinierten Gastgeber ließen sich an diesem Tag die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, bauten den Spielstand durch das zweite Tor des Tages von Christian Kohout (70.), sowie einen Treffer von Kasmader auf 6:2 aus.

SC Klosterneuburg 1912 - SV Hirschstetten 3:2

Der SC began stark, ging durch Baumgartner in Führung (20.), konnte aber ansonsten die Überlegenheit auf dem Platz nicht in Tore umwandeln. 1:0 dann auch der Stand zur Pause.

Nach der Pause dann der Schock für die Fans der Heimmannschaft, Peschek erzielte per Freistoß das 1:1 (58.). Doch Christian Schragner mit einem Tor aus kurzer Distanz (69.) brachte die Gastgeber erneut in Führung. Das 3:1 erzielte wieder Schragner, mit seinem zweiten Doppelpack in Folge, durch einen schönen Freistoßtreffer aus 25 Metern. Mehr als den erneuten Anschlußtreffer durch Daniel Toth (84.) konnte Hirschstetten dann nicht entgegnen. 

SC Inter AGO - FS Elektra 1:3

Elektra kämpfte sich durch einen Auswärtssieg wieder ins Mittelfeld der Tabelle. Inter AGO fällt durch die Niederlage auf Rang 11 und damit hinter den Sieger der Partie. Die Tore fallen in der ersten Hälfte durch Emir Mahmutovic (0:1/8. bzw. 0:2/32.).

Meyer bringt Inter in Halbzeit zwei heran (1:2/60.). Doch Hickmann stellt den zwei Tore Abstand wieder her (85.).

Landstraßer AC - FC Kapellerfeld 3:0

Die Gastgeber aus dem dritten Bezirk konnten gegen den FC Kapellerfeld den ersten vollen Erfolg der Saison einfahren. Kamil Koc brachte die Landstraßer in Führung (10.), ein Eigentor von Mario Kovacs brachte stellte den 2:0 Pausenstand her.

Nach der Pause eine zerfahrene Partie in welcher der Schiedsrichter viel zu tun hatte. LAC's Elvis Besirevic flog mit gelb-rot (75.) vom Platz, doch das hatte keine Auswirkungen auf die Partie, Kapellerfeld war einfach zu schwach um von der numerischen Überlegenheit zu profitieren. Ivan Barqirtlak stellte nur fünf Minuten später den 3:0 her (80.).

WAF Brigittenau - KSV Siemens 0:2

Auch die Brigittenauer konnten dem KSV kein Bein stellen, der Tabellenführer spielt zur Zeit einfach in einer eigenen Liga. Doch es war eine knappe Partie, Dennis Ilic konnte die Werkself zwar in Führung bringen (26.) doch die Brigittenauer hielten aggressiv dagegen.

Nach der Pause war Brigittenau sogar die etwas stärkere Mannschaft, konnte daraus aber kein Kapital ziehen, auch weilein fälliger Handelfmeter gegen Siemens in der hektischen Schlußphase nicht gegeben wurde. Der eingewechselte Dominik Boden konnte im direkten Gegenstoß den 2:0 Endstand herstellen (90.)

SV Albania - SV Essling 3:0

Die Albaner konnten auch diese Woche wieder mit drei Zählern vom Platz gehen. 200 Zuseher peitschten den  SV Albania zum verdienten 3:0 Erfolg. Torschützen: Bojku Vlenard, Elvir Delic bzw. Hani Valmir


Alle Ergebnisse der 6. Runde im Überblick:

AS Koma - SV Aspern-Wettpunkt 5:1 (2:0)
1. SC Großfeld - SC Mannswörth 2:5 (0:2)
FC Hellas Kagran - SV Schwechat U23 6:2 (3:1)
SC Klosterneuburg 1912 - SV Hirschstetten 3:2 (1:0)
SC Inter AGO - FS Elektra 1:3 (0:2)
Landstraßer AC - FC Kapellerfeld 3:0 (2:0)
WAF Brigittenau - KSV Siemens 0:2 (0:1)
SV Albania - SV Essling 3:0 (2:0)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Weitere Interessante Artikel