27. August 2009 23:34; Akt: 22.07.2010 12:49 Print

"Joker" Sulimani erlöst die Austria

Wahnsinn! In Minute 116 buchte die Austria in einem Fußball-Krimi das Last-Minute-Ticket für die Europa-League-Gruppenphase. Der eingewechselte Emin Sulimani traf mit einem Bananen-Freistoß zum 3:2 gegen Metallurg Donezk. Dabei hatten die Ukrainer im Horr-Stadion 1:0 und 2:1 geführt, doch die Veilchen drehten das Spiel noch um.

Fehler gesehen?

Die 10.450 Austria-Fans im Tollhaus Horr-Stadion mussten lange zittern. Exakt 116 Minuten lang! Dann zog Sulimani aus 25 Metern ab. Vollrist, mit viel Effet mitten aufs Tor, drehte sich der Ball an Keeper Disljenkovic vorbei ins Netz - das 3:2, die Entscheidung in einem Krimi!


Für Sulimani der wichtigste Treffer in seiner Karriere. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, jubelte der Goldtorschütze. Ein typischer Sulimani, strahlte Coach Karl Daxbacher. Zu meiner Zeit hat man Freistöße noch ganz anders geschossen.


Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden - so wie das Hinspiel endete. Die Austria zeigte viel Herz, egalisierte durch Okotie (36., Abstauber) und Acimovic (71., Elfmeter) zweimal einen Rückstand. Joker Topic (86., 100.) vergab dann zwei Matchbälle. Im Nachhinein egal! Heute um 13 Uhr wird die Gruppenphase in Monaco ausgelost.

Martin Huber

>