"Three Lions" sehr schwach

11. Juni 2012 19:19; Akt: 11.06.2012 20:20 Print

Überlegene Franzosen nur 1:1 gegen England

Zum Auftakt der Gruppe D gab es zwischen Frankreich und England ein 1:1-Remis. Vor allem die Franzosen sind mit dem Unentschieden unzufrieden.

 (Bild: DAPD)

(Bild: DAPD)

Fehler gesehen?

Bei den Buchmachern als klarer Außenseiter gehandelt, präsentierte sich England auch so. Die Briten versuchten gegen die offensiv schlagkräftigen Franzosen hinten dicht zu machen und über Konter zum Erfolg zu kommen. Zwar war die "Equipe" über die gesamte Spieldauer die tonangebende Mannschaft, der erste Aufreger geschah aber vor dem französischen Tor. In der 15. Minute umkurvte Milner den Franzosen-Goalie Lloris, traf aber das leere Tor nicht.

Die zweite Chance wurde von den "Three Lions" aber genützt. Nach einem Freistoß von Gerrard konnte Lescott völlig unbedrängt im Strafraum zum Kopfball aufsteigen und zum 1:0 einnetzen (30.). Die Antwort der Franzosen ließ nicht lange auf sich warten. Nasri glich mit einem Schuss aus gut 20 Metern aus (39.). Der Treffer ging ins kurze Eck, weshalb England-Keeper Hart, der allgemein keinen sicheren Eindruck machte, nicht von jeglicher Schuld freigesprochen werden kann.

England mauert sich in zweiter Halbzeit ein

Nach der Halbzeit verlor die Partie an Tempo. England tauchte kaum mehr vor dem Tor der Blauen auf. Und die Franzosen fanden immer weniger Räume zum Kombinieren vor und versuchte hauptsächlich mit Weitschüssen zum Erfolg zu kommen. Die besten Chancen hatte Cabaye und Benzema, doch die Schüsse wurden entweder im letzten Moment abgeblockt oder von Hart geklärt.

Englands einzige Chance in der zweiten Halbzeit war kurz vor dem Ende als Mexes einen scharfen Flankenpass von Milner im letzten Moment zur Ecke klärte. Somit blieb es beim 1:1, das den Engländern schmeichelt. Mit dieser Performance wird man mit dem Titel nichts zu tun haben. Bei Frankreich dürfte wohl noch etwas Luft nach oben sein, doch am Ende wollte man doch nicht zu viel Risiko eingehen.

Frankreich - England 1:1 (1:1)

Donezk, Donbass-Arena, 49.000 Zuschauer, SR Nicola Rizzoli (ITA)

Torfolge:

0:1 (30.) Lescott

1:1 (39.) Nasri

Frankreich: Lloris - Debuchy, Rami, Mexes, Evra - Cabaye (84. Ben Arfa), A. Diarra, Malouda (85. Martin) - Nasri, Ribery - Benzema

England: Hart - Johnson, Terry, Lescott, A. Cole - Milner, Gerrard, Parker (78. Henderson), Oxlade-Chamberlain (77. Defoe) - Young - Welbeck (91. Walcott)

Gelbe Karten: Keine bzw. Oxlade-Chamberlain, Young

Der Live-Ticker zum Nachlesen...

>