Nations-League-Auftakt verpatzt

11. September 2018 19:45; Akt: 12.09.2018 07:47 Print

0:1-Pleite für schwaches ÖFB-Team in Bosnien

Österreich hat den Auftakt in der Nations League verpatzt. Auswärts gab es ein 0:1 gegen Bosnien, Superstar Edin Dzeko schoss sein Team zum Sieg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Österreichs Nationalmannschaft hat einen Fehlstart in der UEFA Nations League hingelegt. Das ÖFB-Team kassierte in Bosnien-Herzegowina eine 0:1-Niederlage, Superstar Edin Dzeko traf in der 78. Minute zum Sieg für die Gastgeber. Teamchef Franco Foda kassierte im ersten Pflichtspiel die erste Pleite. In der Tabelle der Gruppe 3 in Liga B fehlen jetzt bereits sechs Punkte auf Leader Bosnien.

Franco Foda setzte ein wenig überraschend auf Michael Gregoritsch im Sturm-Zentrum und Valentino Lazaro auf dem rechten Flügel. Angeführt von Kapitän Marko Arnautovic gelang Österreich in Zenica ein guter Start, gegen die bissigen Bosnier dominierte man die ersten 20 Minuten. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte Arnautovic mit einem Weitschuss, Tormann Ibrahim Sehic hatte große Schwierigkeiten (14.).

Nach und nach kämpfte sich Bosnien in die Partie und zwang die ÖFB-Kicker zu einem hektischen, fehlerbehafteten Aufbauspiel. Für Heinz Lindner wurde es zwei Mal sehr heikel. Nach einem Eckball in der 26. Minute rutschten gleich drei Bosnier am Ball vorbei. Superstar Dzeko hätte Bosnien in der 40. Minute fast in Führung geschossen, er verfehlte aber eine Flanke von Haris Duljevic hauchdünn. In beiden Situationen sah die rot-weiß-rote Abwehr nicht gut aus.

Bosnien gegen Österreich - die Noten

Dzeko trifft zum Bosnien-Sieg

Bis zur 70. Minute tümpelte das Geschehen auf dem rutschigen Rasen vor sich hin, ein Goalie-Patzer hätte Österreich fast in Führung gebracht. David Alaba war zuvor aber ganz knapp im Abseits, Valentino Lazaro hätte die Kugel über die Linie gedrückt.

Es blieb allerdings nicht mehr lange beim 0:0. Roma-Star Dzeko zeigte sich eiskalt, wie man ihn kennt. Arnautovic verlor den Ball im Spielaufbau mit der Ferse, Dzeko täuschte Sebastian Prödl gefinkelt und ließ Heinz Lindner mit seinem Schuss ins lange Eck keine Chance – 1:0 für Bosnien in der 78. Minute.

Österreich konnte trotz der Hereinnahme von Marcel Sabitzer und Louis Schaub offensiv nicht mehr nachlegen, es blieb bei einer knappen, aber am Ende doch verdienten 0:1-Niederlage. Weil Schaub in Minute 91 einen Pass von Lainer knapp verpasste. Eine Minute später musste Lazaro sogar noch das 0:2 auf der Linie verhindern.

Bosnien hat damit schon sechs Punkte gesammelt, Österreich steht nach einem Spiel noch ohne Zähler in der Gruppe da.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christoph am 11.09.2018 22:42 Report Diesen Beitrag melden

    Schwach

    Sehr schwache und mutlose Leistung der österreichischen Mannschaft

  • Otto am 11.09.2018 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieimmer

    Hallo Arno! Hast mitbekommen was einen Klassespieler ausmacht.

  • AuchneMeinung am 11.09.2018 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wenns darauf ankommt

    dann gibts die Klatsche. Es hilft halt nix: Vorbereitungsspiele und Wettbewerbsspiele sind 2 Paar Schuhe.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Otto am 12.09.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    aufstellungsfehler

    Was hat man gegen Ulmer? Ilsanker, Hinteregger in der Innenverteidigung. Laimer und Ulmer an den aussen. Das müßte klappen. Prödl fehlt das Stellungsspiel.

  • Knut Randauch am 12.09.2018 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Trainer, Trainer - - -

    Spielen tun die Spieler! Wenn die Burschen am Acker nichts tun, kann der Trainer kopfstehen.

  • Fred Objektiv am 12.09.2018 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Egal Wer

    Wenn ein international erfolgreicher Trainer seinen Marktwert auf ein Drittel reduzieren möchte, braucht er nur 12 Monate das Amt des Trainers der Österreichischen Nationalmannschaft begleiten. Die Leistung von Alaba, Arnautovic und Co. werden seinen Marktwert rapide sinken lassen.

  • Dean am 12.09.2018 06:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Zuschauer verdient....??!!

    Neulich war das die Aussage von Hr. Foda. Heute hat sein Team gezeigt mit 11.000 können wir eh noch froh sein Sorry aber ich kann mir diesen niveaulosen Kick nicht anschauen. Hab abgedreht. PS: ins Stadion bringen sie mich so lange nicht.

  • Hans am 12.09.2018 06:13 Report Diesen Beitrag melden

    Schade, aber alles noch möglich

    Sind einfach nicht in Schwung gekommen. Bis jetzt hatte Foda nur Testspiele. Dies war seine Bewährungsprobe, wenn es um was geht. Ist leider misslungen. Aber dennoch ist er ein toller Teamchef und unsere Kicker werden (hoffentlich) aus der Leistung lernen.