1:1-Remis

29. September 2012 18:15; Akt: 17.09.2013 11:39 Print

WAC ärgert Austria und holt Punkt

Aufsteiger WAC machte der Wiener Austria am Samstag in Wien das Leben schwer. Die Kärntner waren vor der Pause deutlich besser, gingen in der zweiten Hälfte sogar in Führung. Doch Tomas Jun gelang kurz vor dem Schlusspfiff noch der späte Ausgleich.

storybild

(Bild: GEPA pictures/ Christian Ort)

Fehler gesehen?

Peter Stöger hatte vor dem Heimspiel noch vor dem WAC gewarnt und sollte damit Recht behalten: Der seit fünf Runden ungeschlagene Aufsteiger aus Wolfsberg bot im Duell mit den Violetten vor allem vor der Pause eine starke Leistung. Die selbstbewusst auftretenden Gäste aus Kärnten waren giftig, störten die Wiener früh und insgesamt mehr als ebenbürtig.

WAC traf Stange

Die Truppe von Coach Nenad Bjelica hatte ein Chancenplus, aber auch Pech, dass ein gut angetragener Kopfball von Falk nach De-Paula-Freistoß an der Stange landete (36.). Die Stöger-Elf agierte vor der Pause ohne Plan und Ideen - mit einer Ausnahme. Hosiner ließ Jovanovic stehen, sein Schuss von knapp außerhalb des Strafraums ging aber knapp am Kreuzeck vorbei (27.).

Nach Wiederbeginn legten die Hausherren einen Gang zu. Ein abgefälschter Jun-Schuss (53.) ging genauso vorbei wie ein Simkovic-Versuch (55.). Bei der besten Aktion scheiterte Gorgon stümperhaft aus sechs Metern am starken WAC-Goalie Dobnik (60.). Die vergebenen Chancen rächten sich, aus dem Nichts kamen die Gäste bei mittlerweile starkem Regen zur Führung.

Austria steigerte sich in der Schlussphase

Nach Liendl-Idealfreistoß vollendete Mihret Topcagic aus kurzer Distanz mit einem Volley (71.). Die Austria setzte in der Schlussphase auf volle Offensive und wurde für das Risiko belohnt. Nach Suttner-Flanke sorgte Jun mit einem platzierten Kopfball aus elf Metern für den verdienten Ausgleich (84.). Joker Roland Linz vergab kurz vor Schluss die Chance auf den Siegestreffer (87.) In der Nachspielzeit war allerdings auch für den WAC der Sieg noch möglich, ein Handspiel von Ortlechner im Strafraum nach einem Rivera-Schuss blieb jedoch ungeahndet.

Fußball-Bundesliga (10. Runde):

FC Wacker Innsbruck - SK Rapid Wien 0:2 (0:0)

Tivoli Stadion Tirol, 6.050 Zuschauer, SR Muckenhammer

Tore: 0:1 (48.) Katzer, 0:2 (86.) Grozurek

SV Ried - FC Admira Endstand 1:1 (0:0)

Ried, Keine-Sorgen-Arena, 4.600, SR Ouschan

Tore: 0:1 (64.) Schwab (Foulelfmeter), 1:1 (88.) Zulj

SC Wiener Neustadt - SV Mattersburg 0:0

Stadion Wr. Neustadt, 1.900 Zuschauer, SR Harald Lechner

FK Austria Wien - Wolfsberger AC Endstand 1:1 (0:0)

Wien, Generali Arena, 9.578, SR Dintar

Tore: 0:1 (71.) Topcagic, 1:1 (84.) Jun