30. August 2011 06:45; Akt: 04.10.2011 15:32 Print

So viel kassieren unsere Teamstars

3000 Euro Startgeld, 6000 für ein Unentschieden, 10.000 für den Sieg - das sind die Prämien für Österreichs Fußball-Nationalteam in der laufenden EM-Quali.

Fehler gesehen?

Im internationalen Vergleich ein Schnäppchen, für unsere Kicker aber leicht verdientes Geld. Denn: Selbst wenn die Spiele gegen Deutschland (2.9.) und die Türkei (6.9.) verloren gehen, kassieren Pogatetz und Co. in diesen zwei Partien fix 6000 Euro Auflaufprämie.

Spieler, die bei allen Quali-Auftritten dabei sind, kommen so in insgesamt zehn Gruppen-Matches auf 30.000 Euro. Neben der monatlichen
Gage beim Klub ein nettes Zubrot. Wermutstropfen: Die 150.000-Euro-Prämie für eine erfolgreiche Qualifikation wird wohl außer Reichweite bleiben.

Didi zahm: "Darf ich jetzt gehen?

Die Pressekonferenz bei der Kaderbekanntgabe für die Spiele gegen Deutschland und die Türkei hatte Teamchef Didi Constantini entnervt abgebrochen. Gestern hielt er bis zum Schluss durch, fragte dann höflich: "Darf ich jetzt gehen? Vorher zeigte der Tiroler Selbstkritik. "Es ist nicht okay, wenn der Teamchef einfach geht. Da habe ich wahrscheinlich die falsche Reaktion gezeigt.

Die "Trottel-Affäre seiner Co-Trainer Manfred Zsak und Franz Wohlfahrt verteidigte er: "Das ist aufgebauscht worden. Im Spiel gegen Deutschland erwartet Constantini am Freitag einen stürmischen Gegner. "Ich glaube, wir müssen noch besser spielen als bei der 1:2-Niederlage in Wien.