Champions League

13. März 2018 20:15; Akt: 13.03.2018 23:20 Print

2:1! FC Sevilla schmeißt Manchester aus Königsliga

Schock für Manchester United! Für die "Red Devils" ist im Achtelfinale der Champions League Endstation. Ein "Kurzarbeiter" lässt Sevilla jubeln.

DUELL: Das große Champions League-Duell

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Sevilla steht im Viertelfinale der Champions League – und entzaubert Manchester United im "Theater of Dreams"! Mit einem 2:1-Erfolg fixierten die Spanier den Aufstieg in die Runde der letzten Acht, beendeten brutal eine Heimserie der Briten und setzten dafür eine Unserie der Gastgeber fort.

Schneller Doppelschlag

Es waren ein Kurzarbeiter und ein Doppelschlag, die das Spiel auf der Insel entschieden. Genauer gesagt Wissam Ben Yedder, der von Sevilla-Coach Vincenzo Montella in der 72. Minute eingewechselt wurde. 1:24 Minuten stand der Franzose mit tunesischen Wurzeln auf dem Platz, als er aus 14 Metern abzog und genau neben der Stange zum 1:0 für die Gäste traf. Und er schlug gleich wieder brutal zu: Vier Minuten später Eckball für Sevilla, Verwirrung im United-Strafraum. Ben Yedder steht am zweiten Pfosten, nickt den Ball über die Linie. Goalie De Gea pariert zu weit hinten, die Torlinien-Technik klärt auf: 2:0 – die Entscheidung. Der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Lukaku (84.) kam zu spät.

Manchester-Unserie

Manchester-Coach Jose Mourinho sah die Abfuhr kommen. "Ein gefährliches Resultat", warnte er seine Truppe nach dem 0:0 im Hinspiel. Es half nicht, ebenso wenig wie wettbewerbsübergreifend fünf Heimsiege in Serie mit nur zwei Gegentoren. Die "Red Devils" müssen damit weiter auf den ersten Viertelfinal-Einzug in der Königsliga seit 2014 warten. "Nicht das Ende der Welt", meinte der Trainer nach Schluspfiff. Nachsatz: "Aber es ist hart, zu Hause zu scheitern." Dem FC Sevilla gelang im vierten Anlauf zum ersten Mal der Viertelfinal-Einzug (erstmals seit 1958 steht der Klub im Viertelfinale des größten Cup-Bewerbs Europas), es war der erste Sieg in England im siebten Anlauf (zuvor gab es drei Niederlagen und drei Remis).


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.