EURO-Reaktionen

02. Juli 2012 16:22; Akt: 02.07.2012 16:50 Print

Spanier feierten durch, Italiener zuckten aus

Ganz Spanien jubelte in der Nacht auf Montag über den dritten großen Titel in Folge. Die Italiener waren nach dem 0:4-Debakel enttäuscht und zornig. Beim Public Viewing in Rom flogen Knallkörper und Bengalen gegen die Bildschirme, andere Fans trauerten still und leise vor sich hin.

storybild

(Bild: dapd/Reuters)

Fehler gesehen?

Ganz Spanien jubelte in der Nacht auf Montag über den dritten großen Titel bei einem Fußball-Turnier in Folge. Die Italiener waren nach dem 0:4-Debakel enttäuscht und zornig. Beim Public Viewing in Rom flogen Knallkörper und Bengalen gegen die Bildschirme, andere Fans trauerten still und leise vor sich hin.

Die Spanier tanzten und feierten nach der Tor-Gala in Kiew bis am Montagmorgen. Einen großen Fußball-Titel gewinnt man schließlich nicht jedes Jahr, sondern aus Sicht der Spanier "nur" alle 24 Monate. In Madrid warfen sich Fans in den Cibeles-Brunnen - die landesweite EURO-Party war ein echter Kracher.

Rom: Public Viewing abgebrochen

Auch in Rom krachte es, wenn auch auf andere Art und Weise. Als die Italiener auf den Großbildschirmen beim Circo Massimo in Rom vor den Augen der Fans sang- und klanglos gegen Spanien untergingen, verloren einigen Fußball-Anhänger die Nerven. Sie warfen Knallkörper gegen die Leinwand, mitten in der Menschenmenge wurden Bengalen abgefackelt.

Die Veranstalter reagierten geistesgegenwärtig und brachen die Veranstaltung noch vor dem Schlusspfiff ab - immerhin stand die Niederlage ohnehin schon lange vor dem Ende der Partie fest. Viele Fans gingen mit dem Debakel anders um und trauerten in Ruhe und vergaßen dabei Tränen.