Wer geht als Erster?

16. Juli 2012 21:34; Akt: 17.07.2012 01:02 Print

Bundesliga-Trainer am Schleudersitz

Himmelfahrts-Kommando Trainerjob! Läuft es nicht nach Plan, wird schnell der Coach gewechselt - das schwächste Glied der Vereinskette. Die wirklich Verantwortlichen (Vorstand, Präsidium) bleiben meistens verschont.

storybild

(Bild: GEPA)

Fehler gesehen?

Himmelfahrts-Kommando Trainerjob! Läuft es nicht nach Plan, wird schnell der Coach gewechselt – das schwächste Glied der Vereinskette. Die wirklich Verantwortlichen (Vorstand, Präsidium) bleiben meistens verschont.

Diese alte Fußball-Regel gilt auch in Österreich. Heute wollte daher wissen: Welcher der zehn Bundesliga-Trainer muss am meisten um seinen Job bangen? Wer sitzt felsenfest im Sattel?

Wettanbieter "Interwetten" gibt die exklusiven Antworten. Demnach erwischt es Mattersburg-Urgestein Franz Lederer als Ersten. Seine "Abschuss-Quote": 4,5!

Dahinter folgen Bundesliga-Frischling Heimo Pfeifenberger (Wr. Neustadt) und Ried-Coach Heinz Fuchsbichler. Ruhigen Zeiten können laut "Interwetten" Salzburg-Neuling Roger Schmidt und Rapids Peter Schöttel entgegen blicken.