Admira überrollt

19. August 2018 18:53; Akt: 19.08.2018 18:57 Print

4:0! Austria zieht mit Heimsieg an Rapid vorbei

Austria Wien überrollte die Admira daheim mit 4:0. In der Tabelle ziehen die Violetten damit am Erzrivalen Rapid Wien vorbei.

 (Bild: GEPA-pictures.com)

(Bild: GEPA-pictures.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg! Austria Wien bleibt in der umgebauten Generali Arena ungeschlagen. Mit einem verdienten 4:9 (2:0) gegen die Admira kehrten die „Violetten“ nach zwei Niederlagen in die Erfolgsspur zurück.

Edomwonyi mit Doppelpack

Der Matchwinner: Bright Edomwonyi (23., 30.) erzielte vor 10.055 Fans einen Doppelpack. Seine ersten Treffer im violetten Dress und sein erster Bundesliga-Doppelpack seit März – da spielte er noch für Sturm. Uros Matic (53.) traf per Weitschuss zum 3:0, Kapitän Alexander Grünwald fixierte mit einem Abstauber den 4:0-Endstand (87.).

Letsch ändert System

Trainer Thomas Letsch änderte nach zwei Pleiten das System, stellte auf ein 4-3-3-System um. Auch weil Dominik Prokop krank fehlte. Mit Edonwonyi, Christoph Monschein und Alon Turgeman bot er drei Stürmer auf. Und die sorgten von Anfang an für jede Menge Druck.

Die erste Torchance hatte aber der starke Linksverteidiger Cristian Cuevas (6.), der einen Fallrückzieher wenige Zentimeter neben das Tor setzte. Die Admira-Viererkette wirkte gegen die Austria-Offensive überfordert.

In Minute 19 fiel ein Edomwonyi-Kopfball noch zu schwach aus. Vier Minuten später stellte der Nigerianer auf 1:0. Monschein verlängerte einen langen Ball von Grünwald per Kopf, Turgeman ließ durch, Edomwonyi blieb vor dem Tor eiskalt – die verdiente Führung.

Monschein brachte Tempo

Aktivposten Monschein legte nach, er setzte zu einem 60-Meter-Solo an, scheiterte mit einem Schuss an Admira-Keeper Leitner (27.). Das 2:0 machte Edomwonyi. Perfekt freigespielt von Grünwald, stellte er in Minute 30 auf 2:0.

Die Austria schaltete mit der 2:0-Führung im Rücken einen Gang zurück – fast mit Folgen.
Bakis (36.) und Soiri (41.) trafen Aluminium für die Admira. Nach dem ersten Latten-Treffer schoss Starkl den Nachschuss aus vier Metern über das Tor.

Nach der Pause kontrollierte die Austria das Match und legte nach. Uros Matic (53.) traf per Weitschuss aus 17 Metern zum 3:0 – die Vorentscheidung. Die „Veilchen“ wollten mehr: Turgeman (67.) setzte nach einer herrlichen Kombination den Kopfball fünf Metern neben das Tor, Grünwald (73.) schob den Ball vorbei.
Das 4:0 fiel aber noch. Kapitän Grünwald (87.) traf per Abstauber.

Die Austria kletterte mit dem zweiten Heimsieg der Saison auf Platz sechs in der Tabelle – und liegt nun einen Platz vor dem Erzrivalen Rapid Wien.




Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 19.08.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besser als rapud

    so sieht es aus wie es gehört vor rapid

  • Cornerfahndl am 19.08.2018 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will Punkte sehen!

    Na, sowas! Admira braucht dringend Punkte! Lieber Heute-Fußballexperte, alle Teams, die an der Meisterschaft teilnehmen, brauchen dringend Punkte. Jeder einzelne ist hochwillkommen, sonst hätte sich die Fußballsektion gar nicht für die Liga anmelden brauchen.

  • ReneKund am 19.08.2018 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na alles klar

    Also a verdientes 4:9 is scho hardcore......

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ReneKund am 19.08.2018 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na alles klar

    Also a verdientes 4:9 is scho hardcore......

  • Martin am 19.08.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besser als rapud

    so sieht es aus wie es gehört vor rapid

  • Cornerfahndl am 19.08.2018 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will Punkte sehen!

    Na, sowas! Admira braucht dringend Punkte! Lieber Heute-Fußballexperte, alle Teams, die an der Meisterschaft teilnehmen, brauchen dringend Punkte. Jeder einzelne ist hochwillkommen, sonst hätte sich die Fußballsektion gar nicht für die Liga anmelden brauchen.