Verdächtiger festgenommen

21. April 2017 09:53; Akt: 21.04.2017 10:21 Print

4 Mio Gewinn: Der perfide Plan des BVB-Bombers

Nach dem Anschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund haben die Ermittler einen Verdächtigen verhaftet: den 28-jährigen Sergej W.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sein vermutetes Tatmotiv: Geldgier. Er wollte mit Anschlag offenbar einen Kurssturz der BVB-Aktie provozieren – und nahm dafür sogar Tote in Kauf.

Sein kranker Plan: Zuerst nahm er einen Verbraucherkredit auf. Dann kaufte er über die IP-Adresse des Mannschaftshotels "L'Arrivée" 15'000 Put-Optionen für die BVB-Aktie. Das sind Wetten auf fallende Kurse bestimmter Wertpapiere.

Offenbar wollte der Täter möglichst viele BVB-Spieler verletzen oder gar töten, um die BVB-Aktie zum Absturz zu bringen. Je tiefer die Aktie gefallen wäre, desto mehr hätte er verdient. Gemäss dem Bundeskriminalamt ging es um ein Vermögen: Sergej W. hätte einen Gewinn von bis zu 3,9 Millionen Euro (4,1 Millionen Franken) erzielt.


(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ingrid am 21.04.2017 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    BVB

    Wie kann man nur auf so etwas kommen und vor lauter Geldgier Menschenleben aufs Spiel setzten

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ingrid am 21.04.2017 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    BVB

    Wie kann man nur auf so etwas kommen und vor lauter Geldgier Menschenleben aufs Spiel setzten