Rassismus-Skandal

01. Februar 2018 16:55; Akt: 01.02.2018 16:55 Print

Arnautovic-Klub wollte keine Afrikaner kaufen

Ein Mitarbeiter von West Ham United wurde nach rassistischen Äußerungen gegenüber Spielern aus Afrika suspendiert. Diese hätten "schlechtes Benehmen."

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Arnautovic-Klub West Ham United ist Feuer am Dach. Im Mittelpunkt steht Tony Henry, der Vereinsoffizielle hat einen Rassismus-Skandal losgetreten. Der Mitarbeiter weigerte sich nämlich, afrikanische Spieler unter Vertrag zu nehmen.

Henry beteuerte gegenüber Spielerberatern in der abgelaufenen Transferperiode, dass der Klub keine Spieler aus Afrika verpflichten wolle. Laut einem Bericht in der Daily Mail wollte Henry nur eine limitierte Anzahl von afrikanischen Kickern im Kader.

"Schlechtes Benehmen"

Der Grund klingt heftig. Laut dem Funktionär legen diese Spieler "ein schlechtes Benehmen an den Tag und bereiten Probleme, wenn sie nicht spielen." Der Klub reagierte prompt und suspendierte Henry sofort.

"Die West-Ham-United-Familie steht für Inklusion. Jeder, unabhängig von Geschlecht, Alter, körperlicher Einschränkungen, Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung, ist bei uns willkommen", richtet West Ham per Aussendung aus.

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 01.02.2018 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwangsvorgaben?

    Bald werden die Vereine nach Vorgaben einer Ethikkommission ihre Spieler einkaufen müssen. Abgestimmt auf einen Mix der Kontinente, Geschlechter, politischer Gesinnung und frei nach dem Regenbogen. Das waren noch Zeiten wo die Rapidler noch wirklich Hütteldorfer waren.

    einklappen einklappen
  • John Milton am 01.02.2018 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Absurd

    Jeden Tag ein konstruierter Rassismus-Skandal der keiner ist. Die Welt besteht nur noch aus politisch korrekten Mimosen.

  • Konfusius am 01.02.2018 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke, für diese gute Nachricht

    Natürlich sind wir als Volk damit einverstanden, dass Exoten hier die Arbeitsplätze übernehmen anstatt wir. Leitl und Konsorten: Glückwunsch für eine so gute Idee. Ironie off

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anton am 03.02.2018 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendförderung

    Finde es steht jedem Verein frei, zu engagieren wen und was er will. Wenn man die eigene Jugend fördert dann braucht man keine Spieler aus Afrika die sich (weil überheblich und arrogant) nicht benehmen können und sicher noch dazu undankbar sind.

  • sinnfrei ;x am 02.02.2018 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Benehmen

    wenn die niemanden aufnehmen, der schlechtes Benehmen hat, dann sollten sie sich bitte schleunigst von ihrem Chef trennen.. überheblich, respektlos, abgehoben..

  • Boernsn am 02.02.2018 07:00 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Alle sind willkommen bei West Hamburg? Will ich sehen ob die einen Spieler mit körperlichen Einschränkungen, wie sie sagen, verpflichten würden! Wohl eher nicht also warum sollte man sich nicht die Spieler aussuchen können? Einen behinderten nehmen sie nicht weil er eingeschränkt ist und einen schwarzen eben nicht weil sie eine andere Kultur haben und sich nicht benehmen können!!!

  • Günther Prien am 01.02.2018 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    Jaaaaa

    natürlich...wenn nicht mindestens 5 Afrikaner am Werk sind, dann ists Rassismus...ist ja heutzutage Programm...

  • John Milton am 01.02.2018 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Absurd

    Jeden Tag ein konstruierter Rassismus-Skandal der keiner ist. Die Welt besteht nur noch aus politisch korrekten Mimosen.