Nach 4:0-Heimsieg

19. August 2018 19:49; Akt: 19.08.2018 19:57 Print

Austria-Trainer übt Kritik: "Alles andere als top!"

Austria Wien schoss die Admira mit 4:0 aus der Generali Arena. Trainer Thomas Letsch kritisierte die Leistung scharf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

4:0 gegen die Admira, in der Tabelle vor Rapid. Die Austria-Fans verließen die Generali Arena nach dem zweiten Sieg im zweiten Heimspiel der Saison zufrieden.

"Die Erleichterung ist riesig. Wir haben heute gezeigt, dass wir im Sturm großes Potenzial haben. Es ist schwierig für den Trainer bei der Aufstellung", meinte Briggt Edomwonyi, der einen Doppelpack erzielte. Mit Alon Turgeman und dem Aktivposten Christoph Monschein bildete er den Dreier-Sturm.

Der machte viel Druck nach vorne, überforderte die Admira-Abwehr – und sorgte dennoch für Ärger bei Trainer Thomas Letsch. "Das war alles andere als top", stellte der klar.

Geärgert hat ihn die Defensivarbeit – vor allem der Offensive. "Wir hatten sehr viel Glück. Die Vorderen haben nicht nach hinten gearbeitet. Wir waren nicht kompakt." Sein Fazit: "Das Ergebnis ist gut, die Leistung nicht."

Letsch stellte aber auch klar, dass seine Mannschaft Zeit benötigt. "Heute standen sechs Neue in der Startelf. Wir haben unsere individuelle Klasse gezeigt. Die Abstimmung muss aber noch besser werden."


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.