200. Bundesliga-Spiel für Alaba

10. Februar 2018 20:30; Akt: 10.02.2018 20:30 Print

Bayern schlagen Schalke ohne Trainer Heynckes

Bayern München marschiert unaufhaltsam in Richtung Meistertitel. David Alaba und Co. schlugen Schalke 04 im Heimspiel mit 2:1.

Zum Thema
Fehler gesehen?

ÖFB-Star David Alaba hatte beim 2:1-Sieg gegen Schalke 04 gleich doppelt Grund zur Freude. Der Linksverteidiger machte sein 200. Bundesliga-Spiel für die Bayern, zusätzlich wurden drei wichtige Punkte eingesackt.

Die Bayern mussten im Heimspiel ohne den erkrankten Trainer Jupp Heynckes auskommen, doch die Münchner spulten ihr Programm auch ohne den General an der Seitenlinie souverän ab. Gegen Schalke (mit Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf) gingen die Münchner gleich in der 6. Minute in Führung, Lewandowski staubte zum 1:0 ab.

Bayern auf Meisterkurs

Das Spiel wurde aber offener, die Königsblauen belohnten sich auch mit dem 1:1-Ausgleich durch Franco Di Santo nach einer halben Stunde. Allerdings legten die Bayern wieder einen Zahn zu und behielten die drei Punkte in der Allianz Arena, Thomas Müller traf schon in der 36. Minute zum entscheidenden 2:1.

Die Bayern liegen damit weiterhin voll auf Meisterkurs und haben nun schon 18 Punkte Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig.

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz am 10.02.2018 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Diese Liga ist einseitig,schade

  • VORMALS Peter am 10.02.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UND WIEDER MAL

    haben die Dussel Bayern knapp gewonnen! So viel Dussel wie der FC Hollywood hat geht auf keine Kuhhaut mehr! Aber wie sagt man so schön : Die Dummen haben das Glück!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz am 10.02.2018 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Diese Liga ist einseitig,schade

  • VORMALS Peter am 10.02.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UND WIEDER MAL

    haben die Dussel Bayern knapp gewonnen! So viel Dussel wie der FC Hollywood hat geht auf keine Kuhhaut mehr! Aber wie sagt man so schön : Die Dummen haben das Glück!